10.08.2014
aerokurier

Im Endspurt zum 4. WM-TitelMichael Sommer hat es wieder geschafft

Michael Sommer hat bei den Segelflug-Weltmeisterschaften in Leszno, Polen, seinen vierten Weltmeistertitel erflogen! Mit einem Tagessieg am elften und letzten Tag der Meisterschaft gelang dem Regensburger der Sprung auf Platz eins.

Michael-Sommer

Michael Sommer hat bei den Segelflug-Weltmeisterschaften in Leszno, Polen, seinen vierten Weltmeistertitel erflogen. Foto: Lothar Schwark  

 

Die Wettbewerbsleitung hatte es spannend gemacht. Immer wieder wurde die Tagesaufgabe an diesem letzten Tag korrigiert. Leszno lag meteorologisch im Grenzbereich. Die Frage war, ab wann wird es fliegbar in der Blauthermik und wie lange hält das Wetter dann vor einer neuen Front. Michael Sommer kam glänzend mit den Bedingungen zurecht. Der EB-29-Pilot bewältigte die Aufgabe mit Abstand am schnellsten (126 km/h).

Nicht so glücklich agierte Uli Schwenk (EB 29). Er rutschte aus den Medaillenrängen ab auf Platz vier. Der am vorletzten Tag führende Andrew Davis wurde Zweiter und der sehr lange Führende der Offenen Klasse, Killian Walbrou, landete auf Platz drei. Vier Wochen zuvor war der Franzose bei der Weltmeisterschaft der Clubklasse in Räyskälä, Finnland, Zweiter geworden.

In den anderen Klassen agierten die deutschen Teilnehmer mit weniger Fortune. In der 18-m-Klasse flog der Pole Karol Staryszak (ASG 29) zum Start-Ziel-Sieg dieser Meisterschaft über elf Wetungstage. Sein Teamkollege Lukas Wojcik tauschte erst im Endspurt seinen zweiten Platz mit dem Neuseeländer John Coutts (2.). Werner Meuser landete auf Platz 18, Robert Schröder auf Platz 25.

In der Rennklasse erneuerte Sebastian Kawa (Diana 2) seinen WM-Titel von Uvalde, Texas. Die Position dahinter eroberte sich Wolfgang Janowitisch. Jean-Denis Barrois holte Bronze. Von deutscher Seite waren dabei: Thomas Wettemann (15.) und Michael Eisele (21).

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Einblick in die wichtigsten Policen Luftfahrtversicherungen

13.12.2017 - Das Fliegen birgt trotz hoher Standards mehr Risiken als andere Hobbys. Damit Piloten im Ernstfall richtig abgesichert sind, geben wir in einer kleinen Serie einen Einblick in die wichtigsten Policen. … weiter

Holzsegler Oldtimerfliegen beim OSC Wasserkuppe

30.11.2017 - Einfach ins Oldtimer-Cockpit steigen und erleben, wie sich Segelflug vor 50 oder 60 Jahren angefühlt hat? Der OSC Wasserkuppe macht’s möglich und lädt „Joghurtbecher“-Piloten ein, es selbst … weiter

Laukkujärvi-See in Nordschweden Fliegen auf dem Eis

23.11.2017 - Zwei Wochen bei 20 Grad unter null auf einem zugefrorenen See zu verbringen – das traut man allenfalls den härtesten Anglern auf der Jagd nach dem ganz großen Winterfang zu. In Nordschweden hingegen … weiter

Segelkunstflug Impressionen vom 1. Bayern-DoSi

10.11.2017 - Loops, Rollen und Turns mit Dickschiffen wie ASK 21 oder DG 1000 - da mag mancher Profi die Nase rümpfen. Für den Einstieg in Akro-Wettbewerbe bieten die Doppelsitzer aber zwei handfeste Vorteile: Es … weiter

Drohnen als Chance Segelfliegertag 2017

09.11.2017 - Am 4. November empfing der der Aeroclub Hagen Piloten aus ganz Deutschland zum 76. Segelfliegertag. Neben Sport- und Verbandspolitik und der Ehrung erfolgreicher Wettbewerbsteilnehmer stand ein Thema … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt