03.02.2014
aerokurier

Im Wellenaufwind über das Dach der WeltKlaus Ohlmann: Mission completed

Seinen Traum, der erste im Segelflug über dem Mount Everest zu sein, hat Klaus Ohlmann jetzt verwirklicht! Am 1. Februar gelang dem Rekordpiloten im Rahmen der Forschungsflüge des Mountain Wave Projects unter Nutzung von Wellenaufwinden über das höchste Gebirge der Welt aufzusteigen.

klaus_ohlmann_himalaya_welle_stemme-s10

Klaus Ohlmann im Wellenaufwind über dem Dach der Welt. Foto: Klaus Ohlmann  

 

Klaus Ohlmann nach diesen Traumflug begeistert: „Bei einem Messflug stellte ich bei Lukla den Motor ab. Unterhalb von 6000 Metern gab es kaum Wind, die Thermik war schwierig. Zwichen Pumroi und dem Eingang zum Khumbu Gletscher fand ich schwachen Hangwind. Es war unglaublich schön, entlang des unteren Everest-Grats im Hangwind zu surfen. Ab 7500 Metern verstärkte sich das Steigen. Über den Khumba Eiswänden überraschte mich dann eine Turbulenz – im blauen Himmel stand hier ein Rotor. Ich konnte bis in den Gipfel der Welle aufsteigen. Ließ mich wieder rein sinken und konnte erneut aufsteigen und dabei tolle Videos aufnehmen und Fotos schießen. Es war ein überwältigender Blick vom Dach der Welt bis hinein nach Tibet, von wo ich ursprünglich hatte fliegen wollen.“

Dann war es Zeit, zurückzufliegen. In einem schnellen Abstieg ging es Richtung Kathmandu. Im Gleitbereich zum Flugplatz öffnete ich die Kühlklappen für zehn Minuten. Bei den dann erreichten Tempera-tur konnte ich den Rotax starten und im Motorflug die 160 Kilometer zur Basis nach Pokhara zurückfliegen.
Die „Explorer-Stemme“ S10 VTX der FH Aachen hat sich super bewährt, berichtete Klaus Ohlmann. Bei den Flüge mit der 3D-Kamera und immer an der Grenze der maximalen Zuladung mit Motor bis an den Gipfel des Everest hat der Reisemotorsegler zuverlässig seine Leistung bewiesen.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Weniger Bürokratie für Flugschulen DTO-Regeln sind in Kraft getreten

13.09.2018 - Anfang September sind die neuen Regeln für den vereinfachten Flugschulstandard DTO in Kraft getreten – fünf Monate später als ursprünglich geplant. … weiter

AERO 2018: RS.aero elfin Erstflug Ende des Jahres

19.04.2018 - Reiner Stemme hat sich mit seiner neuen Firma RS.aero erneut dem Bau eines hocheffizienten Motorseglers verschrieben. Ende des Jahres soll die elfin als proof-of-concept erstmals abheben. … weiter

Der Laden für Segelflieger Ülis Segelflugbedarf

01.03.2018 - Wenn Tape fehlt, eine Düse kaputt geht oder das FLARM spinnt, wählen tausende Segelflieger die Nummer von Sylvia Böhnisch. 25 Jahre ist die Familie Böhnisch/Stampke mit ihrem Luftfahrtshop dabei – ein … weiter

Fliegerparadies am Fuße des Grimming Alpenflugzentrum Niederöblarn

28.02.2018 - Das Alpenflugzentrum Niederöblarn bietet alles, was Segelflieger sich wünschen: einen gut organisierten Flugbetrieb, große Hallen und – je nach Jahreszeit – satte Thermik oder solide Wellen. Das … weiter

50 Jahre Standard-Libelle Glasflügel Libelle

27.02.2018 - Mit der Standard-Libelle gelang Ursula und Eugen Hänle ein ganz großer Wurf. Inzwischen ein halbes Jahrhundert alt, ist der Segler im Breiten- und im Leistungssport noch immer beliebt. … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS