30.10.2009
aerokurier

Uli Schwenk neuer Besitzer von Jaxida CoverJaxida-Schonbezüge haben eine neue Heimat

Der Deal wurde schon im Juni besiegelt, nun steht die Produktion im schwäbischen Münsingen: Die Jaxida-Schonbezüge für Flugzeuge werden von Uli Schwenk hergestellt und vertrieben.

Jaxida Cover Uli Schwenk

Uli Schwenk (li.) hat von Verner Jaxland aus Dänemark die Firma Jaxida übernommen. Foto und Copyright: © Jaxida Cover  

 

Mit einem Tag der Offenen Tür feierte Uli Schwenk den Produktionsbeginn von Jaxida-Schonbezügen in seinem Werk in Münsingen auf der Schwäbischen Alb. Der bekannte Segelflieger und Textilkaufmann hatte die Firma Jaxida Cover von seinem Gründer Verner Jaxland aus Dänemark übernommen. Jaxida-Schonbezüge sind für eine große Vielzahl von Flugzeugmustern erhältlich, sei es Segelflugzeuge, Motorsegler, Motorflugzeuge oder Hubschrauber. Sie schützen vornehmlich Hauben gegen UV-Strahlung, Feuchtigkeit und Schmutz. Uli Schwenk kennt die Jaxida-Schonbezüge gut, war er doch vor der Übernahme fünf Jahre lang deutscher Vertreter für die Cover.




aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb