21.07.2015
aerokurier

5. Tag bei der EM in UngarnJapaner führt bei der Europameisterschaft

Er ist als Gast aus Übersee dabei und hat es am fünften Wertungstag der Europameisterschaft in der Doppelsitzerklasse allen gezeigt. Mit der ASG 32Mi erflog sich Makoto Ichikawa aus Japan über die 398 km große Aufgabe den Tagessieg mit 101,5 km/h und setzte sich damit auch in der Gesamtwertung an die Spitze!

EM-Ocseny-Startfeld(Osgyani Barnabas)

Startaufstellung in Öcsény. Foto und Copyright: Osgyani Barnabas  

 

Für die Hälfte des Feldes der Doppelsitzercrews war die Aufgabe zu groß. Die Piloten begnügten sich mit Streckenpunkten und viele Heimkommer schafften es gerade so, unterflogen an dem schwierigen Blauthermiktag mehrheitlich den Zielkreis. Die deutschen Piloten Uli Gmelin mit Christine Grote und Marco Hanses mit Sebastian Beule ließen sich die Geschwindigkeitspunkte nicht entgehen und sicherten sich mit den Plätzen vier und fünf in der Gesamtwertung die Aussicht auf einen Medaillenplatz. Außer Konkurrenz führt jetzt das Team Makoto und Akemi Ichikawa mit etwas über 100 Punkten Vorsprung vor der polnischen Crew Jakub Barszcz und Christoph Matkowki (ASG 32El).

In der 18-m-Klasse gab es am fünften Wertungstag mit der 415-km-Aufgabe für ein Drittel der Teilnehmer nur eine Streckenwertung. Nicht ins Ziel kam auch der bisherige Gesamtführende Slowake Lubor Kuvik (ASG 29). Er stürzte mit dem Punktverlust in der Gesamtwertung geradezu ab und machte seinen Platz frei für den Briten Andrew Davis (JS 1C). Ohne Geschwindigkeitspunkte blieb auch Sebastian Huhmann (345 km). Tagessieger Russell Cheetham (JS 1C) brauchte knapp vier Stunden für die Strecke, was für ihn und die Konkurrenten ein sehr spätes Heimkommen um 18:30 Uhr bedeutete.

Auch die Offene Klasse Piloten wurden nicht von Streckenwertungen über die 421-km-Aufgabe des fünften Tages verschont. Der Pole Lukasz Wojcik bewältigte sie mit seiner JS 1C mit 21 m Spannweite mit 101,53 km/h. Hier kamen eine Reihe Piloten erst gegen 19:15 Uhr ins Ziel. Wojcik führt jetzt mit seinem Landsmann Adam Czeladzki (JS 1C 21) die Offene Klasse an. Tassilo Bode (EB29) sicherte sich Tagesplatz sechs und Markus Frank (EB 29) Tagesplatz 17.

Geflogen wird in Öcsény noch bis Freitag.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Segelkunstflug Impressionen vom 1. Bayern-DoSi

10.11.2017 - Loops, Rollen und Turns mit Dickschiffen wie ASK 21 oder DG 1000 - da mag mancher Profi die Nase rümpfen. Für den Einstieg in Akro-Wettbewerbe bieten die Doppelsitzer aber zwei handfeste Vorteile: Es … weiter

Drohnen als Chance Segelfliegertag 2017

09.11.2017 - Am 4. November empfing der der Aeroclub Hagen Piloten aus ganz Deutschland zum 76. Segelfliegertag. Neben Sport- und Verbandspolitik und der Ehrung erfolgreicher Wettbewerbsteilnehmer stand ein Thema … weiter

Oldtimer mit Oratex-Bespannung Finish für SG 38

30.10.2017 - Kann man einen echten Oldtimer mit modernem Hightech-Gewebe bespannen? Frank Thies vom Oldtimer Segelflugclub Wasserkuppe berichtet, wie sein Verein die Probe aufs Exempel machte und einem … weiter

Download Übersicht Pilotenlizenzen

26.10.2017 - Es ist nicht immer einfach, den Überblick im deutschen Lizenzdschungel der Pilotenlizenzen zu behalten. Die aerokurier-Redaktion hat daher alle relevanten Informationen zur SPL(UL), SPL, PPL(A), … weiter

Inklusion in der Fliegerei Mitflugtag in Kiel

25.10.2017 - Der Luftsportverein Kiel beweist an seinem Mitflugtag für Menschen mit und ohne Behinderung, dass Inklusion auch in der Fliegerei gelingen kann. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 11/2017

aerokurier
11/2017
25.10.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Schöngleina im Oldtimer-Fieber
- Pilot Report: Pipistrel Virus SW 121
- Jan Hagmann gewinnt Young Pilot Award
- Reportage: Flugbetrieb auf dem Eis
- Segelflug-EM in Lasham

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt