05.03.2014
aerokurier

Oldtimer willkommenGummiseilstarts von der Rosshütte

Lust auf die Gaudi, sich einmal per Gummiseilstart in die Lüfte zu erheben? Für September plant die Innsbrucker Segelflieger Vereinigung wieder ein Gummiseilevent, zu dem sie auch Gastteilnehmer mit Oldtimern aufnehmen will.

Vor zwei Jahren ließen die Innsbrucker in solch einem Event den Gummiseilstart am Berg nach 40 Jahren wieder aufleben (der aerokurier berichtete). Das Ereignis war eine tolle Bühne für die Präsentation des Segelflugs in der Öffentlichkeit. Vom Fernsehen und der Presse wurde die Verlegung des Flugplatzes auf den Berg begierig aufgenommen.

Ziel der Veranstaltung 2012 war - nach so langer Abstinenz vom Gummiseilstart – für die Innsbrucker in erster Linie, Erfahrungen mit dieser Startart zu sammeln. Das zweite Vorhaben, das in diesem Jahr für den 6./7. September geplant ist, will man nun größer aufziehen und bis zu zehn Gastpiloten mit Oldtimern aufnehmen. Voraussichtlich gibt es, wenn das Wetter mitspielt, an jedem Tag Gelegenheit für zwei Starts pro Flugzeug.

Gestartet wird wie vor zwei Jahren von der Rosshütte bei Seefeld in Tirol. Schon der Ausblick auf die einzigartige Bergkulisse ist den Besuch der Rosshütte wert. Die Segelflugzeuge können dank der Unterstützung der Gemeinde Seefeld und den Bergbahnen per Anhänger zur Startstelle in 1720 m Seehöhe gebracht werden. Der Start, wird unmittelbar neben der Bergstation aufgebaut. Nach dem Abheben stehen dann 1100 Höhenmeter bis zum Landeplatz zur Verfügung. Genug, um auch Anschluss an die Thermik zu finden.

Kontakt: Innsbrucker Segelflieger Vereinigung, Walter Wartlsteiner, E-Mail: wawa1@chello.at

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Weniger Bürokratie für Flugschulen DTO-Regeln sind in Kraft getreten

13.09.2018 - Anfang September sind die neuen Regeln für den vereinfachten Flugschulstandard DTO in Kraft getreten – fünf Monate später als ursprünglich geplant. … weiter

AERO 2018: RS.aero elfin Erstflug Ende des Jahres

19.04.2018 - Reiner Stemme hat sich mit seiner neuen Firma RS.aero erneut dem Bau eines hocheffizienten Motorseglers verschrieben. Ende des Jahres soll die elfin als proof-of-concept erstmals abheben. … weiter

Der Laden für Segelflieger Ülis Segelflugbedarf

01.03.2018 - Wenn Tape fehlt, eine Düse kaputt geht oder das FLARM spinnt, wählen tausende Segelflieger die Nummer von Sylvia Böhnisch. 25 Jahre ist die Familie Böhnisch/Stampke mit ihrem Luftfahrtshop dabei – ein … weiter

Fliegerparadies am Fuße des Grimming Alpenflugzentrum Niederöblarn

28.02.2018 - Das Alpenflugzentrum Niederöblarn bietet alles, was Segelflieger sich wünschen: einen gut organisierten Flugbetrieb, große Hallen und – je nach Jahreszeit – satte Thermik oder solide Wellen. Das … weiter

50 Jahre Standard-Libelle Glasflügel Libelle

27.02.2018 - Mit der Standard-Libelle gelang Ursula und Eugen Hänle ein ganz großer Wurf. Inzwischen ein halbes Jahrhundert alt, ist der Segler im Breiten- und im Leistungssport noch immer beliebt. … weiter


aerokurier 11/2018

aerokurier
11/2018
24.10.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Benzin oder Strom? Magnus Fusion und eFusion im Vergleich
- Segelflug: Perlan Project – Flug auf 23000 Meter
- Business Aviation: Rolls-Royce-Turbinen aus Dahlewitz
- Praxis: Tanken – aber richtig!
- Praxis: Absturz nach der Umkehrkurve
- Reportage: Bahamas-Reise
- Magazin: 50 Jahre VDP
- AirLeben: 190-Nachbau fliegt!