23.05.2016
aerokurier

Glasflügel-FlyIn50 Flugzeuge aus ganz Europa erwartet

Das vom 12 bis 14. August als kleines Libellentreffen geplante Glasflügel-FlyIn in Bad Saulgau nimmt Ausmaße eines Großereignisses an. Fast 50 Flugzeuge aus dem Hause Glasflügel sind angemeldet.

Kestrel-Fly-in

Zum Glasflügel-FlyIn in Bad Saulgau werden Vertreter von allen gebauten Mustern erwartet.  

 

Von jedem gebauten Glasflügel Muster wird bei dem Treffen mindestens ein Exemplar vertreten sein. Dreimal wird der damals größten Segler, die Glasflügel 604, werden nach Bad Saulgau, dem ehemaligen Sitz der von Eugen und Ursula Hänle gegründeten Firma, kommen. Es werden viele Standard- und Club-Libellen, etliche Kestrel, BS1, Hornet, Mosquito und 304 da sein. Und so wie es aussieht, ist sogar die allererste Offene Libelle H301, Werk Nr. 1, dabei. - Besucher melden sich auf der Glasflügel-Website an.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
50 Jahre Standard-Libelle Glasflügel Libelle

27.02.2018 - Mit der Standard-Libelle gelang Ursula und Eugen Hänle ein ganz großer Wurf. Inzwischen ein halbes Jahrhundert alt, ist der Segler im Breiten- und im Leistungssport noch immer beliebt. … weiter

AERO 2018: RS.aero elfin Erstflug Ende des Jahres

19.04.2018 - Reiner Stemme hat sich mit seiner neuen Firma RS.aero erneut dem Bau eines hocheffizienten Motorseglers verschrieben. Ende des Jahres soll die elfin als proof-of-concept erstmals abheben. … weiter

Der Laden für Segelflieger Ülis Segelflugbedarf

01.03.2018 - Wenn Tape fehlt, eine Düse kaputt geht oder das FLARM spinnt, wählen tausende Segelflieger die Nummer von Sylvia Böhnisch. 25 Jahre ist die Familie Böhnisch/Stampke mit ihrem Luftfahrtshop dabei – ein … weiter

Fliegerparadies am Fuße des Grimming Alpenflugzentrum Niederöblarn

28.02.2018 - Das Alpenflugzentrum Niederöblarn bietet alles, was Segelflieger sich wünschen: einen gut organisierten Flugbetrieb, große Hallen und – je nach Jahreszeit – satte Thermik oder solide Wellen. Das … weiter

Wann beginnt die Nacht? Fliegen in der Dämmerung

22.02.2018 - Die Frage, bis zu welcher Uhrzeit man VFR ohne Positionslichter fliegen darf, sorgt auf Flugplätzen landauf, landab immer wieder für Diskussionen. Dabei ist der Sachverhalt in den Standardised … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb