14.09.2016
aerokurier

Gerhard Glaser gestorbenRund 2000 Flugzeuge tragen sein Initial

Gerhard Glaser, Gründer von Glaser-Dirks Flugzeugbau und damit auch Mitschöpfer zahlreicher Segelflugzeugmuster, ist Ende August im Alter von 80 Jahren gestorben.

Gerhard Glaser

Gerhard Glaser in einer DG-600M.  

 

Zusammen mit Konstrukteur Wilhelm Dirks hatte der Unternehmer Gerhard Glaser 1973 die Glaser-Dirks Flugzeugbau aus der Taufe gehoben. Als engagierter Segelflieger wollte er in den Segelflugzeugbau einsteigen. Es entstand sehr schnell das Standard-Klasse-Flugzeug DG-100. Es folgten für die Rennklasse die DG-200 und als Doppelsitzer die DG-500. Ein großer Erfolg wurde der erste serienmäßig hergestellte alltagstaugliche Eigenstarter, die DG-400.

Heute fliegen mehr als 2000 Flugzeuge mit den Intialen von Gerhard Glaser und Wilhelm Dirks. Nur die Firma Glaser-Dirks Flugzeugbau ging in wirtschaftlichen Turbulenzen unter. Heute werden die DG-Flugzeug bei der DG-Flugzeugbau in Bruchsal gefertigt.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Die Klasse lebt WM der 13,5-m-Klasse in Szatiymaz

04.10.2017 - Blieb der alten 13,5-m-Klasse mit dem Einheitsflugzeug PW-5 der Erfolg noch versagt, begeistern die neuen „Kleinen“ mit Eleganz und Leistung. Nur gibt es leider noch zu wenige Muster – so das … weiter

Es hat gezwickt Segelflug-DM in Zwickau

28.09.2017 - So richtig rund war keiner der sechs Wertungstage bei den Deutschen Meisterschaften in der Doppelsitzer- und Standardklasse Ende Juni in Zwickau.Manchem Favoriten fehlte dabei die notwendige Fortune. … weiter

60 Jahre Fortschritt Segelflug: Zukunftsprojekte

17.09.2017 - Vor sechzig Jahren wurde der aerokurier aus der Taufe gehoben. Von Beginn an hat er die Entwicklung des Segelflugs begleitet. Es waren sechs Jahrzehnte rasanten Fortschritts. Ein Ende ist noch nicht … weiter

Kunstflug KFAO: Zehn Jahre im Aufschwung

28.08.2017 - Im Sommer 2007 gründete eine Handvoll Enthusiasten den Kunstflugförderverein „Aufschwung Ost“. Seitdem erobern die Ossis nicht nur die Acro-Szene in den neuen Bundesländern. … weiter

Flugzeugreport Stemme RS10.e elfin — Meisterstück

03.07.2017 - Schon in einem Jahr soll der Hybrid-Tourer RS10.e elfin von Reiner Stemme Utility Air Systems fliegen. Das Flugzeug ist für die Doppelsitzerklasse konzipiert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 10/2017

aerokurier
10/2017
27.09.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Piper M600: Die neue Turboprop im Test
- CoAX 2D: Was kann der Koaxial-Heli?
- Praxis: Sicher fahren mit Flugzeug-Trailer
- Twin Shark: Attacke aus Tschechien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt