14.09.2016
aerokurier

Gerhard Glaser gestorbenRund 2000 Flugzeuge tragen sein Initial

Gerhard Glaser, Gründer von Glaser-Dirks Flugzeugbau und damit auch Mitschöpfer zahlreicher Segelflugzeugmuster, ist Ende August im Alter von 80 Jahren gestorben.

Gerhard Glaser

Gerhard Glaser in einer DG-600M.  

 

Zusammen mit Konstrukteur Wilhelm Dirks hatte der Unternehmer Gerhard Glaser 1973 die Glaser-Dirks Flugzeugbau aus der Taufe gehoben. Als engagierter Segelflieger wollte er in den Segelflugzeugbau einsteigen. Es entstand sehr schnell das Standard-Klasse-Flugzeug DG-100. Es folgten für die Rennklasse die DG-200 und als Doppelsitzer die DG-500. Ein großer Erfolg wurde der erste serienmäßig hergestellte alltagstaugliche Eigenstarter, die DG-400.

Heute fliegen mehr als 2000 Flugzeuge mit den Intialen von Gerhard Glaser und Wilhelm Dirks. Nur die Firma Glaser-Dirks Flugzeugbau ging in wirtschaftlichen Turbulenzen unter. Heute werden die DG-Flugzeug bei der DG-Flugzeugbau in Bruchsal gefertigt.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Einblick in die wichtigsten Policen Luftfahrtversicherungen

13.12.2017 - Das Fliegen birgt trotz hoher Standards mehr Risiken als andere Hobbys. Damit Piloten im Ernstfall richtig abgesichert sind, geben wir in einer kleinen Serie einen Einblick in die wichtigsten Policen. … weiter

Holzsegler Oldtimerfliegen beim OSC Wasserkuppe

30.11.2017 - Einfach ins Oldtimer-Cockpit steigen und erleben, wie sich Segelflug vor 50 oder 60 Jahren angefühlt hat? Der OSC Wasserkuppe macht’s möglich und lädt „Joghurtbecher“-Piloten ein, es selbst … weiter

Laukkujärvi-See in Nordschweden Fliegen auf dem Eis

23.11.2017 - Zwei Wochen bei 20 Grad unter null auf einem zugefrorenen See zu verbringen – das traut man allenfalls den härtesten Anglern auf der Jagd nach dem ganz großen Winterfang zu. In Nordschweden hingegen … weiter

Segelkunstflug Impressionen vom 1. Bayern-DoSi

10.11.2017 - Loops, Rollen und Turns mit Dickschiffen wie ASK 21 oder DG 1000 - da mag mancher Profi die Nase rümpfen. Für den Einstieg in Akro-Wettbewerbe bieten die Doppelsitzer aber zwei handfeste Vorteile: Es … weiter

Drohnen als Chance Segelfliegertag 2017

09.11.2017 - Am 4. November empfing der der Aeroclub Hagen Piloten aus ganz Deutschland zum 76. Segelfliegertag. Neben Sport- und Verbandspolitik und der Ehrung erfolgreicher Wettbewerbsteilnehmer stand ein Thema … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt