04.02.2015
aerokurier

Flybook-SoftwareMit Flarm in die Startliste

Eine neue Software zur Erfassung der Startliste an Segelfluggeländen und Landeplätzen setzt auf das inzwischen in fast allen Flugzeugen vorhandene Kollisionswarngerät Flarm.

Flugpaltz Turin

Viele Segelflugzeuge fallen in kurzer Folge ein. Mit der Flybook-Software ist es kein Problem die Landungen zu erfassen.  

 

Starts- und Landungen von Flarm-Flugzeugen werden damit automatisch erfasst. Der Startschreiber braucht nur noch den Namen des Piloten oder dessen Namenskürzel eingeben. Mit einer Programmerweiterung und der Nutzung von RFID-Karten fürs Flarm ist auch das nicht mehr notwendig. Am Start wird nur ein PC und ein Boden-Flarm – für die Erweiterung die Fly-BT-Box – benötigt. Entwickelt hat das Programm Jürgen Bäumer.

Das Startlistenprogramm ermittelt das Flugzeugkennzeichen mit Hilfe des Flarmkeys. Automatisch werden Starts und Landungen aller mit Flarm-Geräte ausgerüsteten Flugzeugen für die Startliste aufgezeichnet. Bei der Programmerweiterung „Fly-BT“ werden die Pilotenkennungen automatisch aus dem Flugzeug übertragen.

Darüber hinaus verfügt das Programm über viele Routinen, die die Pflege der Startliste erleichtern. Am Ende des Flugbetriebstages können die Flüge noch einmal gecheckt und danach ins Hauptflugbuch übertragen werden. Es kann dort angezeigt, gedruckt, als Datei erzeugt, gespeichert und weiter verwendet werden.

Als Hardware wird ein PC benötigt, am besten ein Notebook. Das Boden-Flarm beziehungsweise ADS-B-Gerät wird über ein RS232-USB-Adapter mit dem Rechner verbunden.

Das Startlistenprogramm gibt es in der Basisversion ab 490 Euro bei Jürgen Bäumer. Die Erweiterung der Software um die Fly-BT Funktion schlägt mit 190 Euro zu Buche, darüber hinaus wird Hardware benötigt 270 Euro.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Wolkenflug Aus freien Stücken ohne Sicht?

24.01.2018 - Der Bundesausschuss Unterer Luftraum des DAeC setzt sich vehement dafür ein, Wolkenflug mit Segelflugzeugen auch in Deutschland wieder zu erlauben. Die Sinnhaftigkeit des Vorstoßes wird in der Szene … weiter

Segelflug Grand Prix Thomas Reich tödlich verunglückt

21.01.2018 - Der Chilenische Segelflugpilot Thomas Reich ist im letzten Lauf des Grand Prix Finales mit seinem Flugzeug in den Anden abgestürzt und am Abend (Ortszeit) seinen Verletzungen erlegen. … weiter

Segelflug Grand Prix Kawa holt sich den Titel

21.01.2018 - Sebastian Kawa hat das Finale des Segelflug Grand Prix in Chile gewonnen. Sebastian Nägel und Mario Kiessling belegten die Plätze zwei und drei, Tilo Holighaus komplettierte mit Rang neun in der … weiter

Segelflug Grand Prix Sebastian Nägel triumphiert erneut

20.01.2018 - Herzschlagfinale beim vorletzten Rennen des Segelflug Grand Prix in Chile: Sebastian Kawa und Sebastian Nägel durchfliegen nahezu gleichzeitig das Zieltor. Am Ende hat der Deutsche die Nase vorn. … weiter

Segelflug Grand Prix Kiessling gewinnt vierten Lauf in Chile

19.01.2018 - Mit komfortablem Vorsprung hat Mario Kiessling von der Fliegerguppe Wolf Hirth den vierten Lauf beim Grand-Prix-Finale in Chile gewonnen. Sebastian Kawa übernahm mit seinem dritten Platz Rang 1 in der … weiter


aerokurier 02/2018

aerokurier
02/2018
24.01.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Pilatus PC-12 NG
- Restaurierung Super Cub
- Fluzeugreport RV-4
- Cessna und die Zukunft
- Leserwahl 2018
- Tragschrauber mit Kamera
- Segelflug Special

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt