14.10.2015
aerokurier

AlpensegelflugFlugplatz Münster im Wallis gerettet

Der für Segelflug-Sommerlager gerne genutzte ehemalige Militärflugplatz Münster im Wallis bleibt dem Sport erhalten. Jetzt hat das Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) einen Antrag auf die weitere zivile Nutzung des Landeplatzes bewilligt.

Anflug auf Münster im Wallis

Anflug auf den Flugplatz Münster im Wallis. Foto und Copyright: FGM  

 

Gegen den Antrag hatten die zwei Umweltverbände mountain wilderness Schweiz, Pro Natura Wallis, Verkehrs-Club der Schweiz, Sektion Wallis und eine Privatperson Beschwerde eingereicht. Am 10. August wies das BAZL die Beschwerden im Grundsatz ab. Das Konzept der Flugplatzgenossenschaft Münster FGM für einen maßvollen, allen gesetzlichen Auflagen entsprechenden Betrieb hatte das BAZL überzeugt. Der Flugbetrieb wird nicht ausgeweitet, er wird sich wie bis bisher auf die Sommermonate Juni, Juli und August beschränken. Die drei Beschwerdeführer haben die Genehmigung des BAZL inzwischen akzeptiert.

Die bisher schon geltenden maximal zulässigen Startzahlen für Motorflugzeuge wurden in die neue Betriebsgenehmigung übernommen. Ebenfalls in die Betriebsgenehmigung aufgenommen und präzisiert wurden Auflagen zum Einsatz lärmarmer Flugzeuge.

Der ehemalige Militärflugplatz Münster wird seit 1959 in den Sommermonaten als ziviler Flugplatz für Segelfluglager und für eine begrenzte Anzahl von Motorflügen genutzt. Die Gemeinde Münster-Geschinen, hatte das Gelände im Jahre 2000 von der Armee übernommen. Ihr ist daran gelegen, den Flugplatz weiterhin für ihre segelfliegenden Sommergäste offenzuhalten.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Einblick in die wichtigsten Policen Luftfahrtversicherungen

13.12.2017 - Das Fliegen birgt trotz hoher Standards mehr Risiken als andere Hobbys. Damit Piloten im Ernstfall richtig abgesichert sind, geben wir in einer kleinen Serie einen Einblick in die wichtigsten Policen. … weiter

Holzsegler Oldtimerfliegen beim OSC Wasserkuppe

30.11.2017 - Einfach ins Oldtimer-Cockpit steigen und erleben, wie sich Segelflug vor 50 oder 60 Jahren angefühlt hat? Der OSC Wasserkuppe macht’s möglich und lädt „Joghurtbecher“-Piloten ein, es selbst … weiter

Laukkujärvi-See in Nordschweden Fliegen auf dem Eis

23.11.2017 - Zwei Wochen bei 20 Grad unter null auf einem zugefrorenen See zu verbringen – das traut man allenfalls den härtesten Anglern auf der Jagd nach dem ganz großen Winterfang zu. In Nordschweden hingegen … weiter

Segelkunstflug Impressionen vom 1. Bayern-DoSi

10.11.2017 - Loops, Rollen und Turns mit Dickschiffen wie ASK 21 oder DG 1000 - da mag mancher Profi die Nase rümpfen. Für den Einstieg in Akro-Wettbewerbe bieten die Doppelsitzer aber zwei handfeste Vorteile: Es … weiter

Drohnen als Chance Segelfliegertag 2017

09.11.2017 - Am 4. November empfing der der Aeroclub Hagen Piloten aus ganz Deutschland zum 76. Segelfliegertag. Neben Sport- und Verbandspolitik und der Ehrung erfolgreicher Wettbewerbsteilnehmer stand ein Thema … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt