14.10.2015
aerokurier

AlpensegelflugFlugplatz Münster im Wallis gerettet

Der für Segelflug-Sommerlager gerne genutzte ehemalige Militärflugplatz Münster im Wallis bleibt dem Sport erhalten. Jetzt hat das Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) einen Antrag auf die weitere zivile Nutzung des Landeplatzes bewilligt.

Anflug auf Münster im Wallis

Anflug auf den Flugplatz Münster im Wallis. Foto und Copyright: FGM  

 

Gegen den Antrag hatten die zwei Umweltverbände mountain wilderness Schweiz, Pro Natura Wallis, Verkehrs-Club der Schweiz, Sektion Wallis und eine Privatperson Beschwerde eingereicht. Am 10. August wies das BAZL die Beschwerden im Grundsatz ab. Das Konzept der Flugplatzgenossenschaft Münster FGM für einen maßvollen, allen gesetzlichen Auflagen entsprechenden Betrieb hatte das BAZL überzeugt. Der Flugbetrieb wird nicht ausgeweitet, er wird sich wie bis bisher auf die Sommermonate Juni, Juli und August beschränken. Die drei Beschwerdeführer haben die Genehmigung des BAZL inzwischen akzeptiert.

Die bisher schon geltenden maximal zulässigen Startzahlen für Motorflugzeuge wurden in die neue Betriebsgenehmigung übernommen. Ebenfalls in die Betriebsgenehmigung aufgenommen und präzisiert wurden Auflagen zum Einsatz lärmarmer Flugzeuge.

Der ehemalige Militärflugplatz Münster wird seit 1959 in den Sommermonaten als ziviler Flugplatz für Segelfluglager und für eine begrenzte Anzahl von Motorflügen genutzt. Die Gemeinde Münster-Geschinen, hatte das Gelände im Jahre 2000 von der Armee übernommen. Ihr ist daran gelegen, den Flugplatz weiterhin für ihre segelfliegenden Sommergäste offenzuhalten.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Wann beginnt die Nacht? Fliegen in der Dämmerung

22.02.2018 - Die Frage, bis zu welcher Uhrzeit man VFR ohne Positionslichter fliegen darf, sorgt auf Flugplätzen landauf, landab immer wieder für Diskussionen. Dabei ist der Sachverhalt in den Standardised … weiter

Wolkenflug Aus freien Stücken ohne Sicht?

24.01.2018 - Der Bundesausschuss Unterer Luftraum des DAeC setzt sich vehement dafür ein, Wolkenflug mit Segelflugzeugen auch in Deutschland wieder zu erlauben. Die Sinnhaftigkeit des Vorstoßes wird in der Szene … weiter

Segelflug Grand Prix Thomas Reich tödlich verunglückt

21.01.2018 - Der Chilenische Segelflugpilot Thomas Reich ist im letzten Lauf des Grand Prix Finales mit seinem Flugzeug in den Anden abgestürzt und am Abend (Ortszeit) seinen Verletzungen erlegen. … weiter

Segelflug Grand Prix Kawa holt sich den Titel

21.01.2018 - Sebastian Kawa hat das Finale des Segelflug Grand Prix in Chile gewonnen. Sebastian Nägel und Mario Kiessling belegten die Plätze zwei und drei, Tilo Holighaus komplettierte mit Rang neun in der … weiter

Segelflug Grand Prix Sebastian Nägel triumphiert erneut

20.01.2018 - Herzschlagfinale beim vorletzten Rennen des Segelflug Grand Prix in Chile: Sebastian Kawa und Sebastian Nägel durchfliegen nahezu gleichzeitig das Zieltor. Am Ende hat der Deutsche die Nase vorn. … weiter


aerokurier 02/2018

aerokurier
02/2018
24.01.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Pilatus PC-12 NG
- Restaurierung Super Cub
- Fluzeugreport RV-4
- Cessna und die Zukunft
- Leserwahl 2018
- Tragschrauber mit Kamera
- Segelflug Special

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt