14.10.2015
aerokurier

AlpensegelflugFlugplatz Münster im Wallis gerettet

Der für Segelflug-Sommerlager gerne genutzte ehemalige Militärflugplatz Münster im Wallis bleibt dem Sport erhalten. Jetzt hat das Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) einen Antrag auf die weitere zivile Nutzung des Landeplatzes bewilligt.

Anflug auf Münster im Wallis

Anflug auf den Flugplatz Münster im Wallis. Foto und Copyright: FGM  

 

Gegen den Antrag hatten die zwei Umweltverbände mountain wilderness Schweiz, Pro Natura Wallis, Verkehrs-Club der Schweiz, Sektion Wallis und eine Privatperson Beschwerde eingereicht. Am 10. August wies das BAZL die Beschwerden im Grundsatz ab. Das Konzept der Flugplatzgenossenschaft Münster FGM für einen maßvollen, allen gesetzlichen Auflagen entsprechenden Betrieb hatte das BAZL überzeugt. Der Flugbetrieb wird nicht ausgeweitet, er wird sich wie bis bisher auf die Sommermonate Juni, Juli und August beschränken. Die drei Beschwerdeführer haben die Genehmigung des BAZL inzwischen akzeptiert.

Die bisher schon geltenden maximal zulässigen Startzahlen für Motorflugzeuge wurden in die neue Betriebsgenehmigung übernommen. Ebenfalls in die Betriebsgenehmigung aufgenommen und präzisiert wurden Auflagen zum Einsatz lärmarmer Flugzeuge.

Der ehemalige Militärflugplatz Münster wird seit 1959 in den Sommermonaten als ziviler Flugplatz für Segelfluglager und für eine begrenzte Anzahl von Motorflügen genutzt. Die Gemeinde Münster-Geschinen, hatte das Gelände im Jahre 2000 von der Armee übernommen. Ihr ist daran gelegen, den Flugplatz weiterhin für ihre segelfliegenden Sommergäste offenzuhalten.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: RS.aero elfin Erstflug Ende des Jahres

19.04.2018 - Reiner Stemme hat sich mit seiner neuen Firma RS.aero erneut dem Bau eines hocheffizienten Motorseglers verschrieben. Ende des Jahres soll die elfin als proof-of-concept erstmals abheben. … weiter

Der Laden für Segelflieger Ülis Segelflugbedarf

01.03.2018 - Wenn Tape fehlt, eine Düse kaputt geht oder das FLARM spinnt, wählen tausende Segelflieger die Nummer von Sylvia Böhnisch. 25 Jahre ist die Familie Böhnisch/Stampke mit ihrem Luftfahrtshop dabei – ein … weiter

Fliegerparadies am Fuße des Grimming Alpenflugzentrum Niederöblarn

28.02.2018 - Das Alpenflugzentrum Niederöblarn bietet alles, was Segelflieger sich wünschen: einen gut organisierten Flugbetrieb, große Hallen und – je nach Jahreszeit – satte Thermik oder solide Wellen. Das … weiter

50 Jahre Standard-Libelle Glasflügel Libelle

27.02.2018 - Mit der Standard-Libelle gelang Ursula und Eugen Hänle ein ganz großer Wurf. Inzwischen ein halbes Jahrhundert alt, ist der Segler im Breiten- und im Leistungssport noch immer beliebt. … weiter

Wann beginnt die Nacht? Fliegen in der Dämmerung

22.02.2018 - Die Frage, bis zu welcher Uhrzeit man VFR ohne Positionslichter fliegen darf, sorgt auf Flugplätzen landauf, landab immer wieder für Diskussionen. Dabei ist der Sachverhalt in den Standardised … weiter


aerokurier 08/2018

aerokurier
08/2018
25.07.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Jak-110: Die Geschichte eines komplett verrückten Projekts
- Reportage: Zoute Air Trophy
- Motorflug: 50 Jahre Piper Germany
- Segelflug: Wie fliegt der Ventus 3M?