27.07.2015
aerokurier

Offene Klasse vor dem Aus?Bei der EM in Ungarn reichen 21 m Spannweite

Ist das jetzt das Aus für die großen Offene-Klasse-Flugzeuge? Es gab zwar Tagessiege für die Spannweitenriesen bei der Europameisterschaft in Ungarn. Nach den neun Wertungstagen über der Puszta lagen aber vier JS 1 Piloten vorn. Lukasz Wojczik wurde mit einer JS1 C 21 m Europameister. Bester Pilot mit einem großen Offene-Klasse-Flugzeuge: Tassilo Bode (EB29) auf Platz fünf.

EM-Big Mac-2(Osgyani Barnabas)

Flogen außer Konkurrenz, aber ganz an der Spitze der EM in Ungarn Makoto und Akemi Ichikawa mit der ASG 32Mi. Foto und Copyright: Osgyani Barnabas  

 

Vor Bode platzierten sich noch zwei JS-1-Piloten mit Flugzeugen in der Spannweitenversion von 18 Metern. Insgesamt elf Piloten in dem 26 Flugzeuge großen Feld starteten mit Flugzeugen, deren Spannweiten deutlich unter denen der klassischen Muster dieser Klasse lagen. Antares 23 E und Quintus waren hier mit 23 Spannweite noch die größten Muster.

In der 18-m-Klasse waren die JS-1-Piloten nicht so erflogreich. Abonnement-Sieger Sebastian Kawa holte hier mit einer ASG 29 den Titel. Auf Platz zwei folgte Roman Marcek aus Tschechien ebenfalls mit einer ASG 29. Der Brite Andrew Davis erkämpfte sich hier mit einer JS 1C den dritten Platz. Bester Deutscher wurde hier Claus Triebel (ASG 29E) auf Rang sieben.

Um gerade einmal elf Punkte verpassten Makoto und Akemi Ichikawa mit der ASG 32 Mi die Sensation in der Doppelsitzerklasse. Die Punkte fehlten der Crew aus Japan nach zwei Tagen Führung für den abschließenden Gesamtsieg. Den sicherte sich erneut das routinierte Duo Andreas Lutz und Wolfgang Janowitsch aus Österreich mit dem Arcus M. Die Ichikawas platzierten sich außer Konkurrenz dahinter. In der reinen EM-Wertung flogen Jakub Barszcz und Christoph Matkowski (ASG 32 El) auf Platz zwei. Noch in den Medaillenränge landeten Marco Hanses und Sebastian Beule (Arcus M) mit Platz drei. Neun Punkte dahinter landete das gemischte Doppel Uli Gmelin und Christine Grote.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Laukkujärvi-See in Nordschweden Fliegen auf dem Eis

23.11.2017 - Zwei Wochen bei 20 Grad unter null auf einem zugefrorenen See zu verbringen – das traut man allenfalls den härtesten Anglern auf der Jagd nach dem ganz großen Winterfang zu. In Nordschweden hingegen … weiter

Segelkunstflug Impressionen vom 1. Bayern-DoSi

10.11.2017 - Loops, Rollen und Turns mit Dickschiffen wie ASK 21 oder DG 1000 - da mag mancher Profi die Nase rümpfen. Für den Einstieg in Akro-Wettbewerbe bieten die Doppelsitzer aber zwei handfeste Vorteile: Es … weiter

Drohnen als Chance Segelfliegertag 2017

09.11.2017 - Am 4. November empfing der der Aeroclub Hagen Piloten aus ganz Deutschland zum 76. Segelfliegertag. Neben Sport- und Verbandspolitik und der Ehrung erfolgreicher Wettbewerbsteilnehmer stand ein Thema … weiter

Oldtimer mit Oratex-Bespannung Finish für SG 38

30.10.2017 - Kann man einen echten Oldtimer mit modernem Hightech-Gewebe bespannen? Frank Thies vom Oldtimer Segelflugclub Wasserkuppe berichtet, wie sein Verein die Probe aufs Exempel machte und einem … weiter

Download Übersicht Pilotenlizenzen

26.10.2017 - Es ist nicht immer einfach, den Überblick im deutschen Lizenzdschungel der Pilotenlizenzen zu behalten. Die aerokurier-Redaktion hat daher alle relevanten Informationen zur SPL(UL), SPL, PPL(A), … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt