13.02.2014
aerokurier

Elektromotorsegler e-GeniusGestern Traum, heute Zukunft

Mit dem e-Genius ist Professor Rudolf Voit-Nitschmann und seinem Team an der Uni Stuttgart ein alltagstauglicher Elektro-Motorsegler gelungen. So kann die Zukunft des Elektroflugs aussehen.

e-genius-von-oben-schreiner

Der e-Genius der Uni Stuttgart. Foto: Schreiner  

 

Die Eckdaten für den e-Genius lassen keinen Zweifel an der Einsetzbarkeit im praktischen Flugbetrieb: Mit einer durchschnittlichen Reisegeschwindigkeit von 160 km/h können Distanzen bis zu 400 Kilometer (inklusive einer halben Stunde Reserve) nonstop zurückgelegt werden. Erst dann muss wieder Strom nachgetankt werden.

Klaus Ohlmann haben diese Leistungen beim Effizienzwettbewerb „Green Speed Cup“ in Strausberg im vergangenen Jahr so beflügelt, dass er der gesamten Konkurrenz weit davon geflogen ist.

Die aerokurier-Redaktion hat den e-Genius geflogen. Der Flugbericht ist im großen Segelfliegen Extra in der aerokurier-Ausgabe Februar nachzulesen.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: RS.aero elfin Erstflug Ende des Jahres

19.04.2018 - Reiner Stemme hat sich mit seiner neuen Firma RS.aero erneut dem Bau eines hocheffizienten Motorseglers verschrieben. Ende des Jahres soll die elfin als proof-of-concept erstmals abheben. … weiter

Der Laden für Segelflieger Ülis Segelflugbedarf

01.03.2018 - Wenn Tape fehlt, eine Düse kaputt geht oder das FLARM spinnt, wählen tausende Segelflieger die Nummer von Sylvia Böhnisch. 25 Jahre ist die Familie Böhnisch/Stampke mit ihrem Luftfahrtshop dabei – ein … weiter

Fliegerparadies am Fuße des Grimming Alpenflugzentrum Niederöblarn

28.02.2018 - Das Alpenflugzentrum Niederöblarn bietet alles, was Segelflieger sich wünschen: einen gut organisierten Flugbetrieb, große Hallen und – je nach Jahreszeit – satte Thermik oder solide Wellen. Das … weiter

50 Jahre Standard-Libelle Glasflügel Libelle

27.02.2018 - Mit der Standard-Libelle gelang Ursula und Eugen Hänle ein ganz großer Wurf. Inzwischen ein halbes Jahrhundert alt, ist der Segler im Breiten- und im Leistungssport noch immer beliebt. … weiter

Wann beginnt die Nacht? Fliegen in der Dämmerung

22.02.2018 - Die Frage, bis zu welcher Uhrzeit man VFR ohne Positionslichter fliegen darf, sorgt auf Flugplätzen landauf, landab immer wieder für Diskussionen. Dabei ist der Sachverhalt in den Standardised … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb