30.03.2015
aerokurier

Der Jet für die GroßenDuo Discus mit Titan Turbine

Der Schempp-Hirth Duo Discus mit Titan Turbine von ATM steht in den Startblöcken. Klaus Meitzner, der ganz wesentlich den Jet-Antrieb für Segelflugzeuge hoffähig gemacht hat, hat jetzt den Duo Discus seines Vereins Hoya mit einem 400 Newton Triebwerk ausgestattet.

Duo Discus Jet

Steht vor dem Erstflug: Duo Discus mit Turbine. Foto und Copyright: Klaus Meitzner  

 

Das jetzt für den Duo Discus ausersehene Triebwerk fliegt bereits in 25 Exemplaren in der hph 304 Shark. In dem dort als Schuberth-Jet deklarierten Antrieb bildet die Titan Düse den Kernmotor. Im Segelflugbereich wird der Titan-Motor auch in der DG-1000 J der Akaflieg Karlsruhe eingesetzt und fliegt noch in vielen weiteren Einzelstücken. Vorgesehen ist die Düse auch für den UL-Segler Glow.

Und jetzt erhält der Duo Discus den Jet als einfahrbares Hilfstriebwerk. Der Einbau in den Rumpf des Duo Discus und das Ausfahrsystem wurden so ausgelegt, dass zwischen dem Triebwerk und dem Seitenleitwerk der größtmögliche Abstand erreicht wird, um die Temperatur am Leitwerk unter 50 °C zu bringen. Erste Messungen haben bei 45 °C gelegen. Bei dem Triebwerk handelt es sich am das bewährte 400N Titan Triebwerk von AMT Netherlands mit dem Kerosinstartverfahren.

In das für den Duo Discus verwendete Titan Triebwerk sind alle Erkenntnisse aus der Entwicklung und Zulassung des PSR T01 mit 230 N eingeflossen, das inzwischen für diverse Segelflugzeugmuster verwendet wird. Für Kompressor und Turbinenrad wurde der Berstschutz neu entwickelt. Alle Sicherheitseinrichtungen konnten von dem Draline PSR T01 Triebwerk übernommen werden. Auch die Bedienung im Instrumenten Brett ist identisch.

Die Leistungsfähigkeit dieses 400-Newton-Triebwerks kann nur dann voll ausgeschöpft werden, wenn der Abstand zwischen Triebwerk und Seitenleitwerk mindestens 4,40 m beträgt, ist also nur für Doppelsitzer und Offene Klasse Flugzeuge mit langem Leitwerksträger geeignet.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Sport Edition Pilot Report: Der neue Ventus

28.12.2016 - An den neuen Ventus knüpft Schempp-Hirth hohe Erwartungen. Besser steigen und besser gleiten soll er und dazu ein schöneres Handling bieten als der Vorgänger. Von den Flugeigenschaften konnte sich die … weiter

Elektroflieger Pilot Report: Schempp-Hirth Discus 2c FES

21.06.2016 - Einfach nicht mehr außenlanden müssen. Das verspricht der Discus 2c FES mit einem elektrischen Antrieb als Heimkehrhilfe, die geradezu narrensicher funktioniert und in der Steigleistung dem Turbo … weiter

Hammertag: 15 Tausender Alberto Sironi fliegt 1633 km in den Alpen

15.05.2014 - Dieser Föhntag hatte es in sich. In den Südalpen gelangen am 14. Mai allein 15 Flüge über 1000 km in Hangwind, Thermik und Wellen. Den Vogel schoss Alberto Sironi ab, er absolvierte zwischen … weiter

Kollision in der Platzrunde Im toten Winkel

04.03.2014 - Platzrunden enthalten richtig viel Konfliktpotenzial. Kritisch wird es, wenn ein Flugzeug im Sinkflug einfliegt, ein anderes im Steigflug ausfliegt. In Melle stießen in einer solchen Situation ein UL … weiter

Weniger Bürokratie für Flugschulen DTO-Regeln sind in Kraft getreten

13.09.2018 - Anfang September sind die neuen Regeln für den vereinfachten Flugschulstandard DTO in Kraft getreten – fünf Monate später als ursprünglich geplant. … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS