29.01.2014
aerokurier

Frankreich lädt einDoppelsitzermeisterschaften in Buno-Bonnevaux

Optimale Bedingungen für große Streckenflüge verspricht die Association aéronautique du Val d'Essonne (AAVE) in Buno-Bonnevaux, rund 30 Kilometer südlich Paris, für die Französischen Meisterschaften für Doppelsitzer der 20-m- und der Offenen Klasse. Für den Wettbewerb vom 3. bis 10. Mai wirbt der Club um internationale Gäste.

Buno-wettbewerb

Buno-Bonneveaux lädt zum Segelfliegen in Frankreich ein. Foto: Mathilde Metz  

 

Buno-Bonnevaux, mitten in einer guten Thermikregion, ist ein reines Segelfluggelände. Zum Beweis der guten Streckenbedingungen führt der Club führt gerne die Reihe von 1000-km-Flügen an, die weit bis in den Westen bis zum Mont Saint-Michel beziehungsweise zum Puy-de-Dome im Zentralmassiv führten. Erfahrungen in der Ausrichtung von Wettbwerben hat der Verein in den vergangenen Jahren mit der Französischen Meisterschaft der 18-m-Klasse und den Kunstflugmeisterschaften gewonnen.

Der Betrieb auf dem Grasplatz mit seinen zwei gekreuzten Start-/Landebahnen (800 x 100 m und 650 x 80 m) wird nicht von Luftraumbeschränkungen behindert. Der Club nutzt diese Gegebenheiten mit 22 vereinseigenen Segelflugzeugen – die Flotte reicht von der LS8 bis zur ASW 22 – und sieben Doppelsitzern (DG-500, Duo Discus, Janus), einem Reisemotorsegler und drei ULs. 15 Fluglehrer kümmern sich um den Nachwuchs. Allmorgendlich wird ein Briefing in Französisch und Englisch geboten. Bei den Meisterschaften im Mai, für die 50 Flugzeuge erwartet werden, wird mit sechs bis sieben Motorflugzeugen, darunter zwei Piper Pawnee, geschleppt.

Auch sonst stimmt die Infrastruktur: Am Platz gibt es die Möglichkeit zum Camping mit Sanitäranlagen, Stromversorgung und WLAN. Das Flugplatzrestaurant ist von April an Sommermonate geöffnet.
Sollte das Wetter einmal nicht zum Segelfliegen einladen, ist man in einer Autostunde mitten in Paris oder man besucht den nahen Gatinais Park, Schloss Fontainebleau, die Oldertimersammlung La Ferté-Alais, die Schlösser des Loire-Tals, das französische Disneyland,….

Weitere Infos auf der Website oder telefonisch unter +33 1 64 99 49 41.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Weniger Bürokratie für Flugschulen DTO-Regeln sind in Kraft getreten

13.09.2018 - Anfang September sind die neuen Regeln für den vereinfachten Flugschulstandard DTO in Kraft getreten – fünf Monate später als ursprünglich geplant. … weiter

AERO 2018: RS.aero elfin Erstflug Ende des Jahres

19.04.2018 - Reiner Stemme hat sich mit seiner neuen Firma RS.aero erneut dem Bau eines hocheffizienten Motorseglers verschrieben. Ende des Jahres soll die elfin als proof-of-concept erstmals abheben. … weiter

Der Laden für Segelflieger Ülis Segelflugbedarf

01.03.2018 - Wenn Tape fehlt, eine Düse kaputt geht oder das FLARM spinnt, wählen tausende Segelflieger die Nummer von Sylvia Böhnisch. 25 Jahre ist die Familie Böhnisch/Stampke mit ihrem Luftfahrtshop dabei – ein … weiter

Fliegerparadies am Fuße des Grimming Alpenflugzentrum Niederöblarn

28.02.2018 - Das Alpenflugzentrum Niederöblarn bietet alles, was Segelflieger sich wünschen: einen gut organisierten Flugbetrieb, große Hallen und – je nach Jahreszeit – satte Thermik oder solide Wellen. Das … weiter

50 Jahre Standard-Libelle Glasflügel Libelle

27.02.2018 - Mit der Standard-Libelle gelang Ursula und Eugen Hänle ein ganz großer Wurf. Inzwischen ein halbes Jahrhundert alt, ist der Segler im Breiten- und im Leistungssport noch immer beliebt. … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS