19.08.2013
aerokurier

Motorsegler in den französischen Alpen abgestürzt - zwei ToteDeutscher Motorsegler in den französischen Alpen abgestürzt

Der seit gestern in den französischen Alpen vermisste deutsche Motorsegler ist nach Angaben der französischen Gendarmerie abgestürzt. Das Wrack wurde heute entdeckt, die beiden Piloten haben den Absturz nicht überlebt.

Arcus E Kirchheim

Das Konzept des Arcus E ermöglicht CO2-freies Fliegen. Der Eigenstarter begeistert auch mit seinen Leistungen und Eigenschaften: Foto und Copyright: © Weber  

 

Die französische Gendarmerie im Départment Alpes-de-Haute-Provence hat heute bekanntgegeben, dass das Wrack eines seit gestern vermissten deutschen Motorseglers vom Typ Arcus entdeckt worden sei. Ein Paragleiter habe heute am frühen Morgen der Gendarmerie seine Entdeckung mitgeteilt. Daraufhin sei ein Helikopter zur Fundstelle aufgestiegen. Die beiden Insassen waren nicht mehr am Leben. Nach Angaben von Christophe Brochier von der Gendarmerie handele es sich bei den Verunglückten um zwei Männer aus Sinzig im Rheinland. Der 51-jährige Pilot des Arcus sei mit mehreren Tausend Flugstunden sehr erfahren gewesen. Die Unfallursache sei derzeit nicht bekannt.

Der Doppelsitzer war am Sonntag gegen 13.00 Uhr auf dem Flugplatz Sisteron gestartet und in Richtung Norden abgeflogen, meldete die zuständige Präfektur. Gegen 14.00 Uhr habe es nach bisherigen Erkenntnissen den letzten Funkkontakt gegeben. Zu diesem Zeitpunkt soll sich das Flugzeug 50 Kilometer östlich des Startflugplatzes befunden haben. Als der Motorsegler gegen 19.00 Uhr nicht wieder in Sisteron erschienen war, meldeten Freunde das Flugzeug als vermisst.



Weitere interessante Inhalte
Weniger Bürokratie für Flugschulen DTO-Regeln sind in Kraft getreten

13.09.2018 - Anfang September sind die neuen Regeln für den vereinfachten Flugschulstandard DTO in Kraft getreten – fünf Monate später als ursprünglich geplant. … weiter

AERO 2018: RS.aero elfin Erstflug Ende des Jahres

19.04.2018 - Reiner Stemme hat sich mit seiner neuen Firma RS.aero erneut dem Bau eines hocheffizienten Motorseglers verschrieben. Ende des Jahres soll die elfin als proof-of-concept erstmals abheben. … weiter

Der Laden für Segelflieger Ülis Segelflugbedarf

01.03.2018 - Wenn Tape fehlt, eine Düse kaputt geht oder das FLARM spinnt, wählen tausende Segelflieger die Nummer von Sylvia Böhnisch. 25 Jahre ist die Familie Böhnisch/Stampke mit ihrem Luftfahrtshop dabei – ein … weiter

Fliegerparadies am Fuße des Grimming Alpenflugzentrum Niederöblarn

28.02.2018 - Das Alpenflugzentrum Niederöblarn bietet alles, was Segelflieger sich wünschen: einen gut organisierten Flugbetrieb, große Hallen und – je nach Jahreszeit – satte Thermik oder solide Wellen. Das … weiter

50 Jahre Standard-Libelle Glasflügel Libelle

27.02.2018 - Mit der Standard-Libelle gelang Ursula und Eugen Hänle ein ganz großer Wurf. Inzwischen ein halbes Jahrhundert alt, ist der Segler im Breiten- und im Leistungssport noch immer beliebt. … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS