12.08.2016
aerokurier

Dachlandung in PociunauWM-Chancen für deutsche Piloten noch offen

Ganz spektakulär beendete der ungarische Pilot Zoltan Hamar seinen WM-Flug auf dem Dach eines Hauses. Glück im Unglück: Nur Dach und Flugzeug gingen zu Bruch. Vom deutschen Team hat Jan Rothhardt am letzten Tage der Segelflug-Weltmeisterschaften in Pociunai, Litauen, heute am 13. August noch alle Chancen, seinen ersten Gesamtplatz in einen WM-Titel umzumünzen.

Dachlandung Segelflug-WM 2016

Nur Dach und Flugzeug gingen bei dieser "Landung" zu Bruch. Foto und Copyright: Henrique Novarro  

 

Mit 42 Punkte Vorsprung führt Jan Rothhardt vor Titelverteidiger Eric Bernard aus Frankreich. An dritter Stelle liegt vor dem letzten Rennen der Italiener Riccardo Brigliadori.

In der Standard-Klasse haben sich die beiden Franzosen Louis Bourderlique und Guillaume Girard die ersten beiden Gesamtplätze erobert. Gleich dahinter liegen vom deutschen Team Felipe Levin mit nur 33 Punkten Rückstand ganz dicht auf Robert Schröder. Weltmeister Bert Schmelzer liegt auf Platz sechs.

Bei den Doppelsitzern liegen zwei Teams gleich auf auf Platz eins: das französisches Duo Dubac/Aboulin und aus Italien Ghiorzo/Mangano. Auf Platz drei folgen die Titelverteidiger Jones/Jones. Die deutsche Crew Triebel/Triebel befindet sich abgeschlagen auf Platz 16.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: RS.aero elfin Erstflug Ende des Jahres

19.04.2018 - Reiner Stemme hat sich mit seiner neuen Firma RS.aero erneut dem Bau eines hocheffizienten Motorseglers verschrieben. Ende des Jahres soll die elfin als proof-of-concept erstmals abheben. … weiter

Der Laden für Segelflieger Ülis Segelflugbedarf

01.03.2018 - Wenn Tape fehlt, eine Düse kaputt geht oder das FLARM spinnt, wählen tausende Segelflieger die Nummer von Sylvia Böhnisch. 25 Jahre ist die Familie Böhnisch/Stampke mit ihrem Luftfahrtshop dabei – ein … weiter

Fliegerparadies am Fuße des Grimming Alpenflugzentrum Niederöblarn

28.02.2018 - Das Alpenflugzentrum Niederöblarn bietet alles, was Segelflieger sich wünschen: einen gut organisierten Flugbetrieb, große Hallen und – je nach Jahreszeit – satte Thermik oder solide Wellen. Das … weiter

50 Jahre Standard-Libelle Glasflügel Libelle

27.02.2018 - Mit der Standard-Libelle gelang Ursula und Eugen Hänle ein ganz großer Wurf. Inzwischen ein halbes Jahrhundert alt, ist der Segler im Breiten- und im Leistungssport noch immer beliebt. … weiter

Wann beginnt die Nacht? Fliegen in der Dämmerung

22.02.2018 - Die Frage, bis zu welcher Uhrzeit man VFR ohne Positionslichter fliegen darf, sorgt auf Flugplätzen landauf, landab immer wieder für Diskussionen. Dabei ist der Sachverhalt in den Standardised … weiter


aerokurier 08/2018

aerokurier
08/2018
25.07.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Jak-110: Die Geschichte eines komplett verrückten Projekts
- Reportage: Zoute Air Trophy
- Motorflug: 50 Jahre Piper Germany
- Segelflug: Wie fliegt der Ventus 3M?