02.10.2013
aerokurier

BundesjugendvergleichsfliegenBremer bester Nachwuchspilot

Bei hervorragenden Wetterbedingungen haben sich in Laucha beim 29. Bundesjugendvergleichsfliegen 47 Nachwuchs-Segelflieger aus ganz Deutschland gemessen. Die Nase vorn hatte am Ende der 19-jährige Soufian El Allouki von der Segelfluggruppe Bremen.

ASK-18 Wershofen

Die Mannschaft aus Wershofen trug ihre ASK 18 auf Händen. Foto: Tessa Stefan  

 

Mit dem Sieger in der Einzelwertung gewann Bremen auch die Mannschaftswertung. Rheinland-Pfalz landete in der Mannschaftswertung auf Platz zwei - stark gemacht durch die Nachwuchspiloten aus Wershofen. Auch in der Einzelwertung schafften es die Rheinland-Pfälzer mit Sascha Stüber vom AeC Nastätten auf Platz zwei.

Jeder Pilot startete drei Mal. Gewertet werden vorher genau definierte Aufgaben, die Teil der Ausbildung sind. Hierzu gehören das Starten im richtigen Steigwinkel, Kreiswechsel, der Slip und Rollübungen. Gelandet wird punktgenau in einem 10 m x 10 m großen Feld. Die Ausführung an sich und vor allem das sichere Beherrschen des Flugzeuges entscheiden über Sieg und Niederlage. Eine Jury am Boden bewertete die Ausführungen nach einem Punktesystem.




aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb