04.12.2013
aerokurier

Berblinger Preis 2013Erster Preis für Stefan Senger

Am 16. November hat Oberbürgermeister Ivo Gönner den mit 25 000 Euro dotierten Berblinger Preis im Rathaus Ulm verliehen. Stefan Senger erhielt den 1. Preis für sein Projekt „Hybrid-/Range-Extender für ein Segelflugzeug mit Elektroantrieb“.

berblinger_preis_2013_ Preisträger-Jury-sieger

Sieger und Jury des Berblinger Preises 2013 mit dem Oberbürgermeister der Stadt Ulm Ivo Gönner. Foto: Ulm  

 

Mit dem 2. Preis wurden Eric und Irena Raymond für das Projekt „Sunseeker Duo“ ausgezeichnet. Björn Drees wurde für sein Projekt „Ultraleicht-Entenflugzeug in Motorseglerkonfiguration“ der 3. Preis verliehen.

Mit dem Berblinger Wettbewerb 2013 sollten Ideen und Konzepte angestoßen werden, die zukünftig ökologische (emissionsarme) Flüge über große Distanzen mit motorgetriebenen Flugzeugen ermöglichen. Zum Wettbewerb gingen 21 Beiträge ein. Da der Wettbewerb für alle ideenreichen und zukunftsorientierten Bewerber offen war, reichte die Bandbreite der Vorschläge vom visionären Wunschtraum bis zum praxis- und luftfahrttauglichen Konzept.

Stefan Senger reichte nach Meinung der Berblinger Jury die derzeit bestmögliche Lösung für das Problem des ökologischen Langstreckenflugs mit motorgetriebenen Flugzeugen ein und wurde dafür mit dem 1. Preis und 15000 Euro ausgezeichnet. Bei seinem Vorschlag handelt es sich um ein grundsolides, alltags- und luftfahrttaugliches Konzept, das auf die Verwendung bereits erprobter Komponenten und Systeme setzt. Kernstück des Vorschlags ist ein hybrid-elektrischer Antrieb, bei dem ein Motorgenerator mit Verbrennungsmotorantrieb die Energie für die Versorgung des elektrischen Propellerantriebs unter Zwischenschaltung eines relativ kleinen Pufferakkus liefert.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: RS.aero elfin Erstflug Ende des Jahres

19.04.2018 - Reiner Stemme hat sich mit seiner neuen Firma RS.aero erneut dem Bau eines hocheffizienten Motorseglers verschrieben. Ende des Jahres soll die elfin als proof-of-concept erstmals abheben. … weiter

Der Laden für Segelflieger Ülis Segelflugbedarf

01.03.2018 - Wenn Tape fehlt, eine Düse kaputt geht oder das FLARM spinnt, wählen tausende Segelflieger die Nummer von Sylvia Böhnisch. 25 Jahre ist die Familie Böhnisch/Stampke mit ihrem Luftfahrtshop dabei – ein … weiter

Fliegerparadies am Fuße des Grimming Alpenflugzentrum Niederöblarn

28.02.2018 - Das Alpenflugzentrum Niederöblarn bietet alles, was Segelflieger sich wünschen: einen gut organisierten Flugbetrieb, große Hallen und – je nach Jahreszeit – satte Thermik oder solide Wellen. Das … weiter

50 Jahre Standard-Libelle Glasflügel Libelle

27.02.2018 - Mit der Standard-Libelle gelang Ursula und Eugen Hänle ein ganz großer Wurf. Inzwischen ein halbes Jahrhundert alt, ist der Segler im Breiten- und im Leistungssport noch immer beliebt. … weiter

Wann beginnt die Nacht? Fliegen in der Dämmerung

22.02.2018 - Die Frage, bis zu welcher Uhrzeit man VFR ohne Positionslichter fliegen darf, sorgt auf Flugplätzen landauf, landab immer wieder für Diskussionen. Dabei ist der Sachverhalt in den Standardised … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb