14.09.2018
aerokurier

FlugzeugtaufeBayerischer Staatssekretär tauft Discus 2b

Das gemeinnützige Engagement der Piloten aus Bayern kommt bei den Politikern gut an. Nicht zuletzt deshalb übernahm Gerhard Eck, der bayrische Staatssekretär, das Amt des Taufpaten für den Discus 2b des Aero-Clubs Schweinfurt.

Flugzeugtaufe mit Gerhard Eck

Ein Segelflugzeug mit Namen "Unterfranken": Udo Winterstein und Gerhard Eck (rechts) taufen den Discus 2b. Foto und Copyright: Peter Wiggen  

 

Mit Gerhard Eck, dem Staatssekretär des Inneren von Bayern, hatte das neue Segelflugzeug des Aero-Clubs Schweinfurt einen prominenten Paten. Im Beisein namhafter Persönlichkeiten – etwa dem Schweinfurter Bürgermeister Karl-Heinz Kauczok – taufte er den Discus 2b vergangenes Wochenende auf den Namen „Unterfranken“. Eck betonte in seiner Taufrede die Verbundenheit zu den Flugsportgruppen in Bayern. Er lobte, dass viele der Piloten als Teil der Luftrettungsstaffel mit ihrem ehrenamtlichen Engagement einen großen Beitrag für die Allgemeinheit zeigten. Daher habe die Patenschaft gerne übernommen. Udo Winterstein, der erste Vorsitzende des Aero-Club Schweinfurt, fügte hinzu, dass ein Pilot des Discus bei einem Überlandflug im Sommer sogar einen Waldbrand in der Nähe von Coburg beobachtete und die Initialmeldung für die Waldbrandbekämpfung abgeben konnte. Im Anschluss an die Taufe führte der Vereins-Jugendleiter Patrick Ladewig das Flugzeug den Gästen im Flug vor. Der Discus 2b, der von vielen Piloten des Vereins im Sommer ausgiebig bereits erprobt wurde, war eines der Flugzeuge, mit dem der Verein von der Quali-Liga des OLC in diesem Jahr in die 2. Bundesliga aufsteigen konnte.

Mehr zum Thema:
Peter Wiggen



aerokurier 09/2018

aerokurier
09/2018
22.08.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Viper SD-4: Echo oder Ultraleicht?
- Praxis: Landung im zweiten Versuch
- Segelflug: Jubiläum auf dem Klippeneck
- AirLeben: Hanno Fischer und die RW-3 Multoplane
- Special: 24 Seiten Helikopter Special