16.01.2014
aerokurier

Unfall nach StartunterbrechungAbsturz aus der Umkehrkurve

Wie reagiere ich, wenn das Seil reißt? Beim Windenstart ist diese Frage fester Bestandteil des Startchecks. Und beim F-Schlepp? Unnötig? Weil hier doch immer alles glattzugehen scheint?

unfall-dg-500_bruch-im-wald

Die DG-500 stürzte in der Kehrtkurve ab. Foto: BFU  

 

Es geht aber nicht immer alles glatt! Und im Störfall kann dann meist nicht auf ein Verhaltensrepertoire zurückgegriffen werden, das man sich einmal für die Unterbrechung eines Windenstarts in unterschiedlichen Höhen und für unterschiedliche Windsituationen angelegt hat. Löst sich zum Beispiel der F-Schleppverband kurz nach dem Start in noch geringer Höhe, befindet man sich im Gegensatz zum Windenstart außerhalb des Flugplatzes und dann sind ganz andere Entscheidungen gefragt.

Zurück zum Platz! Der Reflex kann schnell die falsche Reaktion einleiten. Eine Umkehrkurve ist nicht immer angesagt. Am 15. April 2013 endete sie für den Piloten einer DG-500 tödlich, die Copilotin auf dem hinteren Sitz überlebte den Absturz in den an den Flugplatz angrenzenden Wald mit schweren Verletzungen. Eine Analyse dieses Unfalls lesen Sie in der aerokurier-Ausgabe Januar, die zurzeit am Kiosk erhältlich ist.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: RS.aero elfin Erstflug Ende des Jahres

19.04.2018 - Reiner Stemme hat sich mit seiner neuen Firma RS.aero erneut dem Bau eines hocheffizienten Motorseglers verschrieben. Ende des Jahres soll die elfin als proof-of-concept erstmals abheben. … weiter

Der Laden für Segelflieger Ülis Segelflugbedarf

01.03.2018 - Wenn Tape fehlt, eine Düse kaputt geht oder das FLARM spinnt, wählen tausende Segelflieger die Nummer von Sylvia Böhnisch. 25 Jahre ist die Familie Böhnisch/Stampke mit ihrem Luftfahrtshop dabei – ein … weiter

Fliegerparadies am Fuße des Grimming Alpenflugzentrum Niederöblarn

28.02.2018 - Das Alpenflugzentrum Niederöblarn bietet alles, was Segelflieger sich wünschen: einen gut organisierten Flugbetrieb, große Hallen und – je nach Jahreszeit – satte Thermik oder solide Wellen. Das … weiter

50 Jahre Standard-Libelle Glasflügel Libelle

27.02.2018 - Mit der Standard-Libelle gelang Ursula und Eugen Hänle ein ganz großer Wurf. Inzwischen ein halbes Jahrhundert alt, ist der Segler im Breiten- und im Leistungssport noch immer beliebt. … weiter

Wann beginnt die Nacht? Fliegen in der Dämmerung

22.02.2018 - Die Frage, bis zu welcher Uhrzeit man VFR ohne Positionslichter fliegen darf, sorgt auf Flugplätzen landauf, landab immer wieder für Diskussionen. Dabei ist der Sachverhalt in den Standardised … weiter


aerokurier 08/2018

aerokurier
08/2018
25.07.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Jak-110: Die Geschichte eines komplett verrückten Projekts
- Reportage: Zoute Air Trophy
- Motorflug: 50 Jahre Piper Germany
- Segelflug: Wie fliegt der Ventus 3M?