17.03.2014
aerokurier

Risiko AußenlandungAbsturz aus der letzten Kurve

Im Mittelgebirge sind Außenlandungen eine Herausforderung. Nur eine frühe Entscheidung schafft den Spielraum, Unvorhergesehenes zu meistern. Sonst kommt in der Endanflugkurve zu viel zusammen.

bild-al-feld-unfallstelle

Vor Erreichen des Landefeldes stürzte die Libelle in die Baumhecke. Foto: BFU  

 

IN DIESEM ARTIKEL

Der Libelle-Pilot, der am 5. August 2012 bei Reifferscheid in der Eifel zur Außenlandung angesetzt hatte, scheiterte in der Kurve zum Außenlandefeld. Der Pilot startete auf dem Segelfluggelände Wershofen im Windenstart. Sein Flugweg konnte später anhand der GPS-Aufzeichnungen im Kollisionswarngerät FLARM nachverfolgt werden.

Die Eifel befand sich an dem Augusttag unter Hochdruckeinfluss. Es gab Cumuli, die Sicht war gut und der Wind wehte schwach aus Südwesten.

In der Nähe der Ortschaft Reifferscheid zeigt die Flugwegaufzeichnung eine Reihe von Kreisen, aber keinen Höhengewinn. Der Pilot meldete sich zu diesem Zeitpunkt per Funk beim Startflugplatz und teilte mit, dass er Wershofen wohl nicht mehr erreichen würde. Er gab an, dass er sich auf eine Außenlandung vorbereite und seine Flughöhe noch 150 Meter betrage.

Wenig später, nach insgesamt 54 Minuten Flug, prallte die Libelle südwestlich des Ortes auf eine Grünlandfläche. Zuvor hatte sie den Kronenbereich einer rund 13 Meter hohen Fichte einer Baumhecke gestreift. Der Pilot wurde beim Aufprall tödlich verletzt und das Segelflugzeug zerstört.


WEITER ZU SEITE 2: Analyse

1 | 2 |     
Mehr zum Thema:
BFU/Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Einblick in die wichtigsten Policen Luftfahrtversicherungen

13.12.2017 - Das Fliegen birgt trotz hoher Standards mehr Risiken als andere Hobbys. Damit Piloten im Ernstfall richtig abgesichert sind, geben wir in einer kleinen Serie einen Einblick in die wichtigsten Policen. … weiter

Holzsegler Oldtimerfliegen beim OSC Wasserkuppe

30.11.2017 - Einfach ins Oldtimer-Cockpit steigen und erleben, wie sich Segelflug vor 50 oder 60 Jahren angefühlt hat? Der OSC Wasserkuppe macht’s möglich und lädt „Joghurtbecher“-Piloten ein, es selbst … weiter

Laukkujärvi-See in Nordschweden Fliegen auf dem Eis

23.11.2017 - Zwei Wochen bei 20 Grad unter null auf einem zugefrorenen See zu verbringen – das traut man allenfalls den härtesten Anglern auf der Jagd nach dem ganz großen Winterfang zu. In Nordschweden hingegen … weiter

Segelkunstflug Impressionen vom 1. Bayern-DoSi

10.11.2017 - Loops, Rollen und Turns mit Dickschiffen wie ASK 21 oder DG 1000 - da mag mancher Profi die Nase rümpfen. Für den Einstieg in Akro-Wettbewerbe bieten die Doppelsitzer aber zwei handfeste Vorteile: Es … weiter

Drohnen als Chance Segelfliegertag 2017

09.11.2017 - Am 4. November empfing der der Aeroclub Hagen Piloten aus ganz Deutschland zum 76. Segelfliegertag. Neben Sport- und Verbandspolitik und der Ehrung erfolgreicher Wettbewerbsteilnehmer stand ein Thema … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt