11.07.2014
aerokurier

Joachim-Küttner-Preis2500 Kilometer im Geradeausflug

Zur Konferenz der OSTIV während der Segelflug-Weltmeisterschaften Ende Juli/Anfang August in Leszno, Polen, erinnert die Technisch Wissenschaftliche Organisation des Segelflugs an ihren Award für eine herausragende Leistung, der mit 10.000 US-Dollar dotiert ist.: den Joachim-Küttner-Preis.

Pokal-Vogel-joachim-kuettner-preis

Diese Skulptur geht an den Gewinner des Joachim-Küttner-Preis, der von der OSTIV mit 10.000 US-Dollar dotiert ist. Foto: ae-Dokumentation  

 

Trophäe und Preis gehen an den Piloten, dem als erster im reinen Segelflug eine freie Strecke im Geradeausflug über 2500 Kilometer gelingt. Die OSTIV hat den Preis ausgesetzt in Erinnernung an Dr. Joachim Küttner, der sich als Meteorologe, NASA-Wissenschaftler und Weltrekordpilot einen großen Namen gemacht hat, und bereits einen hochdotierten Preis für den ersten Streckensegelflug über 2000 Kilometer ausgelobt hatte. Den Preis hat Klaus Ohlmann mit einem Flug in Argentinien gewonnen.

Inzwischen sind mit einem modernen Segelflugzeug allein in Hangwind-, Wellenaufwinden und aufgereihter Thermik auch 2500 Kilometer möglich, sagt die OSTIV, und möchte mit dem Joachim-Küttner-Preis dazu anregen, dass diese Herausforderung angegangen wird. Um Trophäe und Preis kann sich jeder Segelflieger bemühen. Für die Beurkundung der Flüge gelten die FAI-Regeln.

Positiver Nebeneffekt der so angeregten Streckenflüge wird die systematische Erkundung und Nutzung von Wellenaufwinden sein. Es werden auch Erkenntnisse zum Fliegen in großen Höhen erwartet und nicht zuletzt solche zu den Luftströmungen in großer Höhe über komplexem Terrain.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: RS.aero elfin Erstflug Ende des Jahres

19.04.2018 - Reiner Stemme hat sich mit seiner neuen Firma RS.aero erneut dem Bau eines hocheffizienten Motorseglers verschrieben. Ende des Jahres soll die elfin als proof-of-concept erstmals abheben. … weiter

Der Laden für Segelflieger Ülis Segelflugbedarf

01.03.2018 - Wenn Tape fehlt, eine Düse kaputt geht oder das FLARM spinnt, wählen tausende Segelflieger die Nummer von Sylvia Böhnisch. 25 Jahre ist die Familie Böhnisch/Stampke mit ihrem Luftfahrtshop dabei – ein … weiter

Fliegerparadies am Fuße des Grimming Alpenflugzentrum Niederöblarn

28.02.2018 - Das Alpenflugzentrum Niederöblarn bietet alles, was Segelflieger sich wünschen: einen gut organisierten Flugbetrieb, große Hallen und – je nach Jahreszeit – satte Thermik oder solide Wellen. Das … weiter

50 Jahre Standard-Libelle Glasflügel Libelle

27.02.2018 - Mit der Standard-Libelle gelang Ursula und Eugen Hänle ein ganz großer Wurf. Inzwischen ein halbes Jahrhundert alt, ist der Segler im Breiten- und im Leistungssport noch immer beliebt. … weiter

Wann beginnt die Nacht? Fliegen in der Dämmerung

22.02.2018 - Die Frage, bis zu welcher Uhrzeit man VFR ohne Positionslichter fliegen darf, sorgt auf Flugplätzen landauf, landab immer wieder für Diskussionen. Dabei ist der Sachverhalt in den Standardised … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb