12.10.2009
aerokurier

Intro Flugausbildung USA EUPilotenlizenz in USA oder Deutschland - die Unterschiede

Flugtraining und Praxis in Deutschland und den Vereingten Staaten unterscheiden sich nicht nur am November oder Delta auf dem Flugzeugrumpf. Ausbildung und Flugbetrieb haben landesspezifische Eigenheiten.

Meist stellt sich die Frage für Flugschüler: Training in Deutschland oder während eines mehrwöchigen Aufenthaltes in den Vereingten Staaten? Die einzelnen Systeme haben ihre Eigenheiten, sind in vielen Punkten nicht vergleichbar.

Die amerikanische General Aviation ist ein etabliertes Transportmittel im Alltag. Entsprechend sind aber auch die Ansprüche: Hier ist Routine gefordert, zum Beispiel im Funk. Schon an mittelgroßen Plätzen erinnert der Ablauf eher an einen Verkehrsflughafen als an das mehr oder weniger professionelle Gerede auf mancher deutschen Info-Frequenz.

Auch bei der Ausbildung hat sich das amerikanische System vor allem auf Praxis orientiert. Solides fliegerisches Handwerk steht im Mittelpunkt von Ausbildung oder Refresher-Aktionen.

Für die Eigenheiten des deutschen Luftraumes ist aber eine genaue Kenntnis der Abläufe notwenig. Wer sich nur mit einer US Lizenz ins November-registrierte Flugzeug setzt und losfliegt, erlebt möglicherweise böse Überraschungen.


WEITER ZU SEITE 2: PPL USA Deutschland Auswahl

1 | 2 | 3 | 4 | 5 |     



aerokurier 10/2018

aerokurier
10/2018
26.09.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Spacek SD-2: Leicht und flott
- Reportage: Great-Lakes-Reise
- Reportage: Segelflug-WM Hosin
- AirLeben: Grumman Albatross
- Praxis: Vergaserbrand
- Unfallanalyse: Lancair ES
- Motorflug: Knirps im Cockpit

- Special: 32 Seiten Business Aviation