in Kooperation mit
Lineup der Flotte der Aviation Academy Austria Aviation Academy Austria

Pilotenausbildung in AAA Qualität

Pilotenausbildung in AAA Qualität Professionelle Trainings für die Piloten von heute und morgen

Sanft wiegen die großen Flugsimulatoren leise hin und her, während sich René Reisacher über die Linienpilotenausbildung bei Österreichs größter Flugschule informiert. Er sitzt in einem verglasten Briefingraum im Simulatorzentrum der Aviation Academy Austria. Sehnsüchtig blickt er auf eine Crew, die soeben aus einem Simulator kommt. Diese Piloten haben das, was er anstrebt: Einen Platz im Cockpit.

Die Aviation Academy Austria (AAA) betreibt in der Nähe vom Flughafen Wien fünf Full-Flight Simulatoren sowie am Flugplatz Wiener Neustadt (LOAN) eine Flugschule. Wobei man lieber den Begriff "ATPL Academy" verwendet, denn es wird ausschließlich die Ausbildung zum Linienpiloten angeboten. Die alleinige Ausrichtung auf die spezialisierte Berufsausbildung spiegelt sich in vielen Facetten wieder: Der Schulungsbetrieb gleicht in seinen operationellen Abläufen einer Airline, geflogen wird nach Plan mit modernsten Flugzeugen und im eigenen Simulator bereiten sich die Berufsanwärter auf die IFR-Praxis vor.

Rene Reisacher Flugschüler bei der AAA
Aviation Academy Austria
René Reisacher im Cockpit einer Cessna Citation XLS+.

René hat sich schließlich für die Ausbildung bei AAA entschieden: "Hauptgründe für meine Wahl waren das Renommée des Unternehmens, die moderne Avionik der Flotte und eine gewisse Kompromisslosigkeit in Sachen Professionalität. Hier spürt man die Airline DNA – viele Instruktoren fliegen bei Airlines oder Businessjet-Betreibern. Man profitiert vom Praxiswissen und bekommt vorgelebt, was alles neben Fliegen einen guten Piloten ausmacht. Der gemeinsame Spirit und die Kollegialität beflügeln und haben mir in fordernden Phasen die benötigte Unterstützung gegeben. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist der erweiterte Multi Crew Cooperation-Kurs, der auf einem Passagierjet-Simulator, der Fokker 100, absolviert wird."

Kurz nach Erhalt der heißbegehrten Lizenz schaffte René den Sprung ins Cockpit einer Cessna Citation XLS+. Das Type Rating absolvierte er in vertrauter Umgebung – bei AAA. Für die Muster Cessna 560 XLS/XLS+ und Cessna 525 können die Type Ratings auf die Bedürfnisse von Berufseinsteigern flexibel angepasst werden: "Wenn ich halbjährlich zu meinen Trainings und Checks ins Simulatorzentrum komme, denke ich oft daran, wie alles begann. Nun bin ich es der aus dem Simulator kommt und letztes Mal sah mir ein Teilnehmer eines Infogesprächs dabei zu. Da dachte ich mir: Mach es, es lohnt sich!"

Flugsimulatoren der Aviation Academy Austria
Michael Fritscher

Die Aviation Academy Austria bietet am Standort Neusiedl am See Ausbildungen für Berufspiloten auf modernen Full-Flight Simulatoren. Unter der ATO Genehmigung können eine Vielzahl an Berechtigungen erworben werden (Type Ratings, Type Rating Instructor, License Renewals, etc.). Flugbetriebe können ihre Recurrent Trainings von AAA durchführen lassen oder die Simulatoren im Dry Lease mieten. Die EASA Level D qualifizierten Full-Flight Simulatoren weisen folgende Konfigurationen auf:

  • Fokker 100
  • ATR 42-320
  • ATR 72-500
  • ATR 72-600
  • Cessna 560XLS
  • Cessna 560XLS+
  • Cessna 525-CJ1+

Wer sich über das gesamte Leistungsspektrum der Aviation Academy Austria informieren möchte, findet weitergehende Informationen unterwww.aviationacademy.at