15.07.2015
aerokurier

Batterie-Reparatur soll acht Monate dauernZwangspause für Solar Impulse 2 auf Hawaii

Der Flug des Solarflugzeugs Solar Impulse um die Welt hat einen herben Rückschlag erlitten: Bei seinem Rekordflug von Nagoya nach Oahu haben die Batterien so sehr gelitten, dass eine große Reparatur notwendig wird. Der Weiterflug nach Arizona kann erst im April 2016 stattfinden.

Solar Impulse Zwangspause in Hawaii

Weil die Batterien überhitzten, muss Solar Impulse 2 nun auf Hawaii eine siebenmonatige Zwangspause einlegen. Foto und Copyright: Solar Impulse  

 

Das Solar-Impulse-Team veröffentlichte am 15. Juli schweren Herzens die Meldung, dass die Reparatur der beim Rekordflug zwischen Nagoya (japan) und Oahu (Hawaii) überhitzten Batterien wohl doch längere Zeit in Anspruch nehmen wird. Mit dem Weiterflug des mit Sonnenenergie betriebenen Einsitzers, der wechselweise von Bertrand Piccard und André Borschberg pilotiert wird, ist wohl erst im April 2016 zu rechnen. 

Bereits am ersten Tag des längsten und schwierigsten Legs, bei dem die Solar Impulse 117 Stunden und 52 Minuten nonstop in der Luft war und einen euenen Rekord aufstellte, zeichneten sich erste Probleme mit der Batterietemperatur ab. Sie stieg unerwartet schnell, und konnte auch in den folgenden Flugphasen während der notwendigen Steig- und Sinkflüge nicht wieder gesenkt werden.

Das Problem mit den Batterien ist nicht technischer Natur, denn das Flugzeug selbst funktionierte während des gesamten Fluges wie erwartet einwandfrei. Laut Solar Impulse handelt es sich vielmehr um einen Fehler bei der Entwicklung der Batterien im Hinblick auf ihr Einsatzprofil und ihre Abkühleigenschaften. Man habe die Batterietemperatur bei schnellen Steig- und Sinkflügen unter tropischen Klimabedingungen nicht ausreichend berücksichtigt.

Daraus entstanden irreversible Beschädigungen an einzelnen Teilen der Batterie-Einheiten, was letztlich mehrere Monate der Repartur in Anspruch nehmen wird. Parallel dazu werden die Ingenieure auch nach Mögtlichkeiten suchen, die Systeme für die sehr langen Flüge zu optimieren.

Während der Zeit wird die Solar Impulse 2 am Kalaeloa Airport auf Oahu in einem Hangar der University of Hawaii einen sicheren Platz erhalten. Die ersten Maintenance-Checks sollen dann im Frühjahr 2016 erfolgen. Geplant ist der Weiterflug von Hawaii nach Phoenix, Arizona, Anfang April. Dann soll Betrand Piccard der Pilot sein. Vor Arizona geht es dann weiter nach New York und von dort über den Atlantik, und über Europa wieder zurück nach Abu Dhabi, wo die "Welt-Reise" der Solar Impulse 2 ihren Anfang nahm.  



Weitere interessante Inhalte
Elektroflugzeug verunglückt in Ungarn Zwei Tote bei Absturz einer Magnus eFusion

01.06.2018 - Beim Absturz einer Magnus eFusion sind am Donnerstagmorgen in Ungarn beide Insassen ums Leben gekommen. … weiter

AERO 2018: Elektroflug Magnus gibt Preise für die e-Fusion bekannt

19.04.2018 - Der ungarische Flugzeughersteller Magnus hat die Preise für die elektrisch betriebene Fusion bekannt gegeben. Die ersten fünf Flugzeuge aus der Kooperation mit Siemens sollen noch in diesem Jahr … weiter

Tochterfirma gegründet Pipstrel expandiert in China

07.12.2017 - Der slowenische Flugzeugbauer Pipistrel hat eine neue Firma in China gegründet. In Jurong sollen die Muster Alpha Electro und Panthera Hybrid produziert werden. Das Projekt umfasst auch den Bau eines … weiter

Download Übersicht Pilotenlizenzen

26.10.2017 - Es ist nicht immer einfach, den Überblick im deutschen Lizenzdschungel der Pilotenlizenzen zu behalten. Die aerokurier-Redaktion hat daher alle relevanten Informationen zur SPL(UL), SPL, PPL(A), … weiter

Elektrifizierte Visionen aerokurier-Podiumsdiskussion: Elektroflug

13.09.2017 - „Elektrische Antriebe in Luftfahrzeugen – so revolutionär wie der Menschenflug?“ Auf der AERO 2017 diskutierten dazu Siemens-Elektroflug-Experte Dr. Frank Anton, André Borschberg, Pilot der Solar … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb