23.08.2013
aerokurier

2013 Tannkosh Tag 2 Camping Willkommen im „Hotel Campingski“

Wahre Tannkosh-Fans zelten. Nirgendwo sonst ist man so dicht dran und drin im Geschehen wie in den eigenen vier Wänden aus Stoff.

Ausschlafen, sich vom Gesang der Vögel wecken lassen, eins werden mit sich und der Natur. Das ist es, was Camper gemeinhin lieben. Normalerweise. Nicht so die Spezies der Tannkosh-Camper. Natur? Vögel? Schmarrn! Wer bei Tannkosh sein Zelt aufschlägt, will Flugzeuge sehen und auch hören.

„Heute Morgen um 7 Uhr hat uns die Bundeswehr geweckt. Die haben die APU der Transall gestartet.“ Reiner und Ulli Gottfried nehmen's mit Humor, dass es mit dem Ausschlafen nicht so ganz geklappt hat. 30 Jahre lang haben die beiden nicht mehr gezeltet – bis sie 2011 das erste Mal bei  Tannkosh dabei waren. Und obwohl damals nach einem ordentlichen Regenguss zentimeterhoch das Wasser im Zelt stand, sind sie Wiederholungstäter. Ihr Zelt haben sie für Tannkosh 2013 gegen ein wasserdichtes Exemplar ausgetauscht. Gekommen sind sie aus Stockerau bei Wien mit der Vereins-Cessna 172, OE-DTA. Tannkosh 2013 genießen sie wie alle Gäste hier in vollen Zügen. Nette Leute, gute Stimmung und gutes Wetter – da stört auch so eine Turbine im Morgengrauen nicht.

Ein lauschiges Plätzchen haben sich Tim-Peter Voß und Oliver Wendrich ausgesucht – Campingidylle mit Blick auf die Schwelle zur Piste 09. Da der ultraleichte Einsitzer SD-1 von  Voß eher über begrenzte Frachtkapazitäten verfügt, transportierte Wendrich die Campingausrüstung in seiner C42. Gestartet ist das Duo bereits Anfang der Woche in Kleinkoschen in Brandenburg. Ihre Reise nach Tannkosh haben sie mit einem Ausflug durch Süddeutschland und in die Alpen verbunden. „Die kleine SD-1 steigt problemlos auf 10000 ft“, freut sich Tim-Peter Voß nach einer unvergesslichen Tour zur Zugspitze.

Camping de luxe ist bei Robert Holzmüller und Stephan Dietrich angesagt. Mit ihrer Fuji FA-200-160 sind die zwei aus Jesenwang angereist. Mit dabei haben sie nicht nur ihr Zelt und vielleicht einen Esbit-Kocher – sie haben gleich einen ausgewachsenen Gasherd im Gepäck. Auch sie gehören bei Tannkosh längst zum Inventar. „Wiederholungstäter?“ „Selbstverständlich!“



Weitere interessante Inhalte
Förderprogramm Dritte Saison für Top Hawk

15.05.2017 - Das Top-Hawk-Programm von Textron Aviation wächst weiter: Der amerikanische Konzern stellt fünf Flugschulen an Universitäten eine Skyhawk zur Verfügung. Ziel des Projekts ist es, den Nachwuchs für die … weiter

Ganz nah dran iTakeoff-Flugsimulationszentrum Kastellaun

07.02.2017 - Hauptberuflich betreibt Heiko Stemmler das Burgstadt-Hotel in Kastellaun, in dem der Hobbypilot zwei professionelle Flugsimulatoren aufgebaut hat. … weiter

Feuer, Wasser und Eis Island, Färöer und die Shetlands

02.09.2016 - „Schönes Wetter ist, wenn es nicht regnet oder stürmt“, sagt man in Island. Das ist doch eine hervorragende Perspektive für einen VFR-Trip mit einer Einmot in die Wetterküche des Nordatlantiks, oder … weiter

Cessna-Upgrade Skyhawk mit AoA-Indicator

07.04.2016 - Ein Schritt hin zu mehr Flugsicherheit: Das Angle-of-Attack-System SCc des US-Herstellers Safe Flight ist ab sofort Standard in allen Cessna-Flugzeugen vom Typ Skyhawk 172. Darüber informierte das … weiter

Gutes tun Geschwister-Rundflüge in Goch

15.09.2015 - Beim LSV Goch ist es schon eine schöne Tradition: Anfang September war es bereits das vierte Mal, das man einen Geschwisterkinder-Rundflugnachmittag für das Kinderhospiz Regenbogenland in Düsseldorf … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 11/2017

aerokurier
11/2017
25.10.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Schöngleina im Oldtimer-Fieber
- Pilot Report: Pipistrel Virus SW 121
- Jan Hagmann gewinnt Young Pilot Award
- Reportage: Flugbetrieb auf dem Eis
- Segelflug-EM in Lasham

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt