26.10.2017
aerokurier

Vintage Air Rally 2018Tim-Peter Voß sucht Unterstützer

Im Frühjahr 2018 wird die Vintage Air Rally 15 Teams von Argentinien bis nach Florida führen. Tim-Peter Voß, leidenschaftlicher Pilot und aerokurier-Autor, will selbst dabei sein und braucht dafür Unterstützung.

Tim-Peter Voß

Copyright: Tim-Peter Voß  

 

Rund 9300 Kilometer beträgt die Distanz von Ushuaia, der südlichsten Stadt Argentiniens, bis Lakeland in Florida. 19 Länder werden die Piloten mit ihren Oldtimern dabei überfliegen - ein echtes Abenteuer.

Auch Tim-Peter Voß will dieses Abenteuer erleben. Aber warum tut man sich so eine Hammertour freiwillig an? Zum einen sei da die Romantik, der unwiderstehliche Charme und die Reiselust, welche die historischen Flugzeuge wecken, sagt der Luft- und Raumfahrtingenieur. Zum anderen die faszinierenden Landschaften, die auf der Reise durch Südamerika bis nach Florida überflogen werden und unglaubliche Bilder erwarten lassen. Schließlich habe diese Reise mit 15 Teams gemischt aus vielen Nationalitäten und durch 19 Länder über Grenzen hinweg einen Symbolcharakter für eine Luftfahrt, die die Welt verbindet, Grenzen aufhebt und den Menschen zeigt, dass man in Frieden zusammenzuleben kann.

Auch wenn die Veranstalter eigentlich keine Forderungen an die Bewerber stellen, ist Voß gut aufgestellt. Mit mehr als 1500 Flugstunden auf verschiedensten Flugzeugtypen, Erfahrung in Design, Produktion und Wartung von Luftfahrzeugen sowie Erfahrungen als Autor und Fotograf ist er als Allrounder für die Rallye bestens qualifiziert.

Das geforderte Bewerbungsvideo hat er spontan auf einer Spanienreise aufgenommen, es ist mittlerweile auf der Facebook-Seite der Vintage Air Rally hochgeladen. Bis Ende Oktober werden noch Bewerbungen angenommen, danach beginnt die interne Auswahl. Ende November werden die endgültigen Teams bekannt gegeben. Gute Chancen hat, wer bis dahin zeigt, dass er auf sich aufmerksam machen kann. Geteilt werden und „Gefällt mir!“-Markierungen sammeln ist da die Devise - für sich selbst und die Vintage Air Rally.

Wenn Tim-Peter Voß zu den Auserwählten gehört, wird er die Geschichte exklusiv im aerokurier von seinem 9300-Kilometer-Trip über 19 Länder berichten.

Übrigens: Da Bewerber mit eigenem Flugzeug mutmaßlich bessere Chancen haben, ist Tim auch auf der Suche nach einem passenden fliegbaren Untersatz. Am besten mit Baujahr vor 1950 – offene Doppeldecker sind gern gesehen. Aber auch eine Piper Cub oder eine Aeronca Champ passen hier. Die einzige Forderung: das Flugzeug muss 250 Nautische Meilen am Stück fliegen können. "Und natürlich die Tour überstehen", sagt Tim augenzwinkernd.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 11/2017

aerokurier
11/2017
25.10.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Schöngleina im Oldtimer-Fieber
- Pilot Report: Pipistrel Virus SW 121
- Jan Hagmann gewinnt Young Pilot Award
- Reportage: Flugbetrieb auf dem Eis
- Segelflug-EM in Lasham

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt