11.03.2015
aerokurier

Rekorddistanz für den "Sonnenflieger"Solar Impulse 2 landet in Indien

Nach einem elfstündigen Stopp in Muscat (Oman) flog die Solar Impulse 2 mit Bertrand Piccard als Pilot weiter nach Indien. Das Leg über die Arabische See war das längste, das je von einem Solarflugzeug zurückgelegt wurde.

Solar Impulse in Indien

Bertrand Piccard (links) wird von Andrè Borschberg bei seiner Ankunft in Indien begrüßt. Foto und Copyright: Solar Impulse  

 

Auf ihrem Weg um die Welt hatte die Solar Impulse 2 (Si2), gesteuert von André Borschberg, in Muscat, der Hauptstadt des Oman, eine elfstündige Pause eingelegt. Dann gab es einen ersten Pilotenwechsel und Betrand Piccard übernahm die Controls im einsitzigen, in der Schweiz entwickelten Solarflugzeug, das dank seiner auf den großen Flügeln installierten Solarzellen bei Tag und bei Nacht fliegen kann, ohne einen Tropfen Treibstoff tanken zu müssen. Auf dem Weg nach Ahmedabad in indien setzte der Schweizer Flugpionier, im Hauptberuf Arzt, einen neuen Rekord. Er flog das längste Leg (mit vorangekündigten Überflugpunkten), das je mit einem Solarflugzeug zurückgelegt wurde: 1468 Kilometer. Den bisherigen Rekord hielt André Borschberg. Er hatte 2013 bei der Durchquerung der USA 1386,5 Kilometer mit der Solar Impulse 1 (Si1) zurückgelegt.

Die Flugzeit zwischen Muscat und Ahmedbad betrug 13:20 Stunden. Dabei ereichte Piccard eine Flughöhe von 8534 Metern bei einer Geschwindigkeit von rund 100 Knoten (182 km/h).

"Viel wichtiger als der Rekord ist für uns, dass mit der Si2 das erste Solarflugzeug über Asien fliegt", betonten Borschberg und Piccard. Nach vier Ruhetagen in der indischen Provinz Gujarat, übrigens führend in der Solartechnologie Indiens, soll es weitergehen nach Myanmar und China.   



Weitere interessante Inhalte
Erstflug in Wiener Neustadt Diamonds Hybrid-Zweimot fliegt

08.11.2018 - Diamond Aircraft hat eine Ankündigung aus dem Jahr 2015 wahr gemacht: In Wiener Neustadt ist eine modifizierte DA40 mit Hybridantrieb zum Erstflug gestartet. Die Twin ist in Zusammenarbeit mit Siemens … weiter

Auftritt in Oshkosh BlackFly: Senkrechtstarter im UL-Format

25.07.2018 - Auf dem EAA AirVenture in Oshkosh steht diesmal ein ganz besonderes Ultraleichtflugzeug im Fokus: Die Blackfly des kalifornischen Herstellers Opener ist ein elektrisch angetriebener Senkrechtstarter. … weiter

Elektroflugzeug verunglückt in Ungarn Zwei Tote bei Absturz einer Magnus eFusion

01.06.2018 - Beim Absturz einer Magnus eFusion sind am Donnerstagmorgen in Ungarn beide Insassen ums Leben gekommen. … weiter

AERO 2018: Elektroflug Magnus gibt Preise für die e-Fusion bekannt

19.04.2018 - Der ungarische Flugzeughersteller Magnus hat die Preise für die elektrisch betriebene Fusion bekannt gegeben. Die ersten fünf Flugzeuge aus der Kooperation mit Siemens sollen noch in diesem Jahr … weiter

Tochterfirma gegründet Pipstrel expandiert in China

07.12.2017 - Der slowenische Flugzeugbauer Pipistrel hat eine neue Firma in China gegründet. In Jurong sollen die Muster Alpha Electro und Panthera Hybrid produziert werden. Das Projekt umfasst auch den Bau eines … weiter


aerokurier 11/2018

aerokurier
11/2018
24.10.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Benzin oder Strom? Magnus Fusion und eFusion im Vergleich
- Segelflug: Perlan Project – Flug auf 23000 Meter
- Business Aviation: Rolls-Royce-Turbinen aus Dahlewitz
- Praxis: Tanken – aber richtig!
- Praxis: Absturz nach der Umkehrkurve
- Reportage: Bahamas-Reise
- Magazin: 50 Jahre VDP
- AirLeben: 190-Nachbau fliegt!