10.11.2017
aerokurier

GeschwindigkeitsrekordeSchnell, schneller, e-Genius

Klaus Ohlmann und Ingmar Geiß haben mit dem e-Genius zwei Geschwindigkeitsrekorde aufgestellt. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 235 km/h über eine Strecke von 15 Kilometern sowie 222 km/h über eine Strecke von 100 Kilometern erhöhten sie die alten Bestmarken um 9 km/h respektive 44 km/h.

e-Genius Start Rekordflug November 2017

Anfang November 2017 starteten Klaus Ohlmann und Ingmar Geiß zum Rekordflug. Foto und Copyright: Universität Stuttgart. Foto und Copyright: Universität Stuttgart  

 

Fünf Rekorde hat der e-Genius bereits gebrochen: Als erstes elektrisches Motorflugzeug mit einer höchstzulässigen Abflugmasse von 500 bis 1000 Kilogramm erreichte er am 15. Juli 2014 eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 178 km/h über eine Distanz von 100 Kilometern. Drei Tage darauf knackte Ohlmann die 500-Kilometer-Marke und flog dabei durchschnittlich 93 km/h, um am darauffolgenden Tag auf 6375 Meter zu steigen und einen neuen Höhenrekord auszustellen. Jetzt wollte der Altmeister des Segelflugs es nochmals wissen. Zusammen Ingmar Geiß, einem Mitarbeiter des Instituts für Flugzeugbau der Universität Stuttgart, startete er am 1. November in Pattonville und legte eine Distanz von 15 Kilometern mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 235 km/h zurück. Für den zweiten Rekord flogen die beiden nach Sinsheim und wieder zurück und bewältigten die Distanz von 100 Kilometern mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 222 km/h. „Für mich persönlich zeigen die Rekorde, was für ein Potential in elektrisch angetriebenen Flugzeugen steckt“, erklärt Geiß. „Mit den gezeigten Reichweiten und Geschwindigkeiten ließe sich das Flugzeug schon heute in einigen Bereichen der Allgemeinen Luftfahrt verwenden. Wenn auch die Leistungsfähigkeit der Ladegeräte ähnlich wie im Automobilbereich weiter voranschreitet, stellt die E-Fliegerei im Kleinflugzeugbereich eine echte Alternative dar.“



Weitere interessante Inhalte
Weniger Bürokratie für Flugschulen DTO-Regeln sind in Kraft getreten

13.09.2018 - Anfang September sind die neuen Regeln für den vereinfachten Flugschulstandard DTO in Kraft getreten – fünf Monate später als ursprünglich geplant. … weiter

Wann beginnt die Nacht? Fliegen in der Dämmerung

22.02.2018 - Die Frage, bis zu welcher Uhrzeit man VFR ohne Positionslichter fliegen darf, sorgt auf Flugplätzen landauf, landab immer wieder für Diskussionen. Dabei ist der Sachverhalt in den Standardised … weiter

Download Übersicht Pilotenlizenzen

26.10.2017 - Es ist nicht immer einfach, den Überblick im deutschen Lizenzdschungel der Pilotenlizenzen zu behalten. Die aerokurier-Redaktion hat daher alle relevanten Informationen zur SPL(UL), SPL, PPL(A), … weiter

Reise ... wie Gott in Frankreich

10.09.2016 - Monika Tetzner und Claudia Winkler sind Pilotinnen im Aero-Club Butzbach und Freundinnen. Mit einer Turbo-Dimona machen sie sich gemeinsam ins westliche Nachbarland auf. Es wird eine … weiter

Gedrängel in der Platzrunde Anflug zur Landung

18.07.2016 - Im Nahbereich von Flugplätzen knubbelt sich naturgemäß der ganze Verkehr, das Risiko von Zusammenstößen ist hier besonders groß. Das beste Gegenmittel ist immer noch ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit … weiter


aerokurier 09/2018

aerokurier
09/2018
22.08.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Viper SD-4: Echo oder Ultraleicht?
- Praxis: Landung im zweiten Versuch
- Segelflug: Jubiläum auf dem Klippeneck
- AirLeben: Hanno Fischer und die RW-3 Multoplane
- Special: 24 Seiten Helikopter Special