07.03.2015
Erschienen in: 08/ 2013 aerokurier

Tipps für Trips: Leer-PapenburgSchmuckkästchen zwischen Meer und Moor

Hier stimmt einfach alles: Stimmungsvolle Landschaft, weiter Himmel, schnuckelige Altstadt, norddeutsche Gelassenheit - eben typisch Ostfriesland. Die Stadt Leer und ihr Umland sind ein ideales Ziel für ein entspanntes Wochenende.

IN DIESEM ARTIKEL

Leer, die hübsche, kleine Stadt im äußersten Nordwesten Deutschlands, feiert sich gerne als das „Tor Ostfrieslands“. Und der Öffnungscode für dieses Tor ist ein herzhaftes „Moin“, die unkomplizierteste Begrüßungsformel überhaupt, die morgens so wundervoll funktioniert wie abends.

Das Moin schallt dem anfliegenden Besucher somit selbstverständlich auch auf der Turmfrequenz 130,775 entgegen, vielleicht nicht ganz AIP-konform, aber ein Vorgeschmack auf den norddeutsch-herzlichen Empfang, der hier jedem Gast bereitet wird.

Eine andere Formel, die man hier häufig hört, lautet „Lass man stecken!“. Damit kann zum Beispiel die Abstellgebühr gemeint sein. Bei Auswärtigen wird meist noch die Erklärung hinterhergeschoben: „Wir wollen ja, dass ihr wiederkommt!“ Dieser Satz könnte als Motto über der Tür zu dem Flugleiterraum hängen. Service wird jedenfalls in EDWF ganz groß geschrieben.

Apropos Gastronomie: Das Flugplatzrestaurant ist gut geführt und wird allgemein wegen seines Angebots und seiner zivilen Preise sehr gelobt. Im Hinblick auf Freundlichkeit und Service jedenfalls will sich die Mannschaft um Flugleiter Wiard „Copi“ Lübbers offensichtlich von keinem anderen Platz übertreffen lassen. Alles, was irgendwie geht, wird auf unaufgeregte Weise möglichgemacht, und sei es das Herbeitelefonieren eines Ersatzreifens. Das Freischachteln eines Hallenplatzes für Überraschungsgäste ist dabei eine der leichteren Übungen.

Der Servicegedanke spiegelt sich auch in den Preisen wider: So hält man hier an dem guten, alten Brauch fest, Schulflugbesatzungen einen Teil der Landegebühren zu erlassen. Bezahlt werden müssen höchstens vier Landungen am Tag, alle folgenden sind frei. Auch bei den Spritpreisen haben die Leeraner den Ehrgeiz, zu den preiswertesten Plätzen im Land zu gehören.


WEITER ZU SEITE 2: Die Altstadt gilt als die wertvollste der Region

1 | 2 | 3 |     


Weitere interessante Inhalte
Airbus Helicopter Fünf H135 für die Bundeswehr

18.06.2018 - Airbus Helicopters hat die fünfte und letzte H135 für das Internationale Hubschrauberausbildungszentrum der Bundeswehr in Bückeburg ausgeliefert. Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und … weiter

Luftrettung DRF Probt Amok- und Terroreinsätze

15.06.2018 - Wenn Terroristen Anschläge verüben oder Amokläufer Menschen bedrohen, sind auch die Rettungskräfte gefährdet. Um auf derartige Situationen besser vorbereitet zu sein, trainiert die DRF Luftrettung … weiter

Luftfahrtpolitik Fachausschüsse diskutieren über die ZÜP

15.06.2018 - Die Zuverlässigkeitsüberprüfung ist wieder Gegenstand der parlamentarischen Debatte. Gestern wurde ein Antrag der FDP zur Abschaffung der ZÜP in die Fachausschüsse verwiesen. … weiter

Verkaufserfolg für Tecnam Air Paris Academy bestellt vier P2010

14.06.2018 - Tecnam hat vier P2010 Mk II an die Air Paris Academy verkauft. Die Flugschule hält sich eine Option für weitere Bestellungen offen. … weiter

EU-Parlament beschließt neue EASA-Grundverordnung Wichtiger Schritt in Richtung 600-kg-ULs

13.06.2018 - Das europäische Parlament hat die Gesetzesvorlage für die neue EASA-Grundverordnung angenommen. Die Abstimmung erfolgte am 12. Juni. Damit ist eine weitere Hürde für den Start der 600-kg-ULs genommen. … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb