10.04.2015
aerokurier

Das erste von der FAA zugelassene Composite-FlugzeugWindecker Eagle will bald wieder fliegen

Der Windecker Eagle ist nicht nur ein seltenes Flugzeug sondern auch das erste Composite-Flugzeug, das in den 1960er Jahren von der FAA zertifiziert wurde. In diesem Sommer soll es wieder fliegen.

Windecker Eagle Wiederaufbau

Wenn die Restaurierung des Windecker Eagle beendet ist, wird dies das weltweit einzige fliegende Exemplar des Kunststoff-Flugzeugs sein. Foto und Copyright: David Gustafson  

 

Leo Windecker und seine Frau, ein Zahnarzt-Ehepaar aus Fairfax, im US-Bundesstaat Virginia, entwarfen und entwickelten in den 1960er Jahren das zweisitzige Composite-Flugzeug mit dem Namen "Windecker Eagle" und brachte es 1967 zum Erstflug. Es war weltweit das erste in Verbundbauweise gefertigte Flugzeug, das 1969 von der FAA zertifiziert wurde und zugleich auch das erste, das nach Part 23 zugelassen wurde.

Die gesamten Entwicklungs- und Fertigungskosten beliefen sich auf zirka 20 Millionen Dollar. Nachdem zwei Prototypen und sechs Serienmaschinen gefertigt worden waren, ging der Firma das Geld aus und die gesamte Produktion wurde eingestellt.

Der chinesische Geschäftsmann Wei Hang erstand zwei Exemplare des Eagle, die über viele Jahre im Freien lagerten und fast schon in Vergessenheit geraten waren. Er beauftragte ein Team mit der Restaurierung. Für Don Atchison, einem der Restauratoren, ist sicher, dass die Struktur nur überlebte, weil die Fiberglasoberflächen damals schon mit einem speziellen UV-Schutz behandelt worden waren. "Das Fiberglas war erheblich haltbarer als die Metallanteile der Zelle. Wir haben fast alles vor dem Brandschott ersetzt sowie das Fahrwerk, die Steuerung, das Treibstoffsystem sowie mechanische, elektrische und hydraulische Elemente. Fenster, Frontscheibe und Interieur sind komplett neu und auch das Panel wird einige Upgades erfahren, bevor der Eagle zum neuen Jungfernflug starten kann."

Wei Hang hätten die historische Bedeutung des Flugzeugs, seine Seltenheit, sein Stil sowie seine Leistungsdaten beeindruckt, sagt Atchison. Zudem bekommt er ein echtes Unikat, den wohl weltweit einzigen fliegenden Windecker Eagle. 



Weitere interessante Inhalte
Piper Aircraft Nachfrage nach Archer, Seminole und M600 steigt

15.02.2018 - Im Vorjahresvergleich nahmen die Verkaufszahlen bei Piper 2017 um 23 Prozent zu und auch der Umsatz erhöhte sich um 27 Prozent. Aufgrund der steigenden Nachfrage ist der US-amerikanische … weiter

Quax Technik GmbH Werftbetrieb im Oldtimer-Club

30.01.2018 - Die Quax Technik GmbH ist ein besonderer Wartungsbetrieb. Gegründet als Maintenance-Abteilung des Quax-Vereins zur Förderung von historischem Fluggerät, entwickelte sich die Werft zu einem … weiter

Porträt Patric Leis und seine Pitts S1-E

29.01.2018 - Wie kommt der Rohbau eines Flugzeugs in ein Kinderzimmer? Warum sind Kaffeeflüge so langweilig? Und was hat die amerikanische Pilotenlegende Skip Stewart mit alldem zu tun? Antworten gibt die … weiter

Praxis-Training Fliegerisch fit durch Airwork

24.01.2018 - Airwork ist fester Bestandteil von Grundausbildung, Prüfungsflügen und vielen Auffrischungsschulungen. Mit Übungen wie Steig- und Sinkflügen, Steilkurven und der Annäherung an überzogene Flugzustände … weiter

EAA Airventure 2018 Flugshow mit hochkarätiger Besetzung

23.01.2018 - Noch gut ein halbes Jahr dauert es bis zum AirVenture 2018, doch die Vorbereitungen laufen schon jetzt auf Hochtouren: Vor einigen Tagen hat die EAA die Teilnahme von vielen renommierten Piloten … weiter


aerokurier 02/2018

aerokurier
02/2018
24.01.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Pilatus PC-12 NG
- Restaurierung Super Cub
- Fluzeugreport RV-4
- Cessna und die Zukunft
- Leserwahl 2018
- Tragschrauber mit Kamera
- Segelflug Special

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt