22.07.2016
aerokurier

NaturschutzgebietWasserfliegertreffen in Bouveret am Genfer See fällt aus

Das vom 4. bis zum 08. August 2016 angesetzte SPAS Bouveret 2016 wurde abgesagt, da die geplante Landezone in einem Wasser-und Zugvogelreservat liegt.

Wasserflugzeug Piper PA-18-150

2016 leider kein Wasserfliegertreffen am Genfer See. Foto und Copyright: Frank Herzog  

 

Durch die Eingabe eines Naturschutzbundes beim Bundesamt für Umwelt der Schweiz kann keine Nutzungserlaubnis für das Ufergebiet auf der gegenüberliegenden Seite von Montreux im Genfer See erteilt werden. Die neue Außenlandeverordnung erlaubt einzig Arbeitsflüge.

Jörg Thurnheer, dem stellvertretende Leiter der Sektion Flugsicherung des Bundesamts für Zivilluftfahrt zufolge wurde dieser Schritt durch die häufige Inanspruchnahme von Ausnahmebewilligungen provoziert. Dies wirke auch dem Erhalt der einheimischen Wasserfliegerei entgegen.

Es besteht aber noch Hoffnung auf eine Ausweichmöglichkeit.  Einige Piloten bemühen sich schon um Alternativlandeplätze in Italien am selben Wochenende und Alex Kollep, Präsident des SPAS, nimmt noch Vorschläge entgegen.

Die Karte des Schutzgebietes ist hier einsehbar.




aerokurier 10/2018

aerokurier
10/2018
26.09.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Spacek SD-2: Leicht und flott
- Reportage: Great-Lakes-Reise
- Reportage: Segelflug-WM Hosin
- AirLeben: Grumman Albatross
- Praxis: Vergaserbrand
- Unfallanalyse: Lancair ES
- Motorflug: Knirps im Cockpit

- Special: 32 Seiten Business Aviation