08.05.2009
aerokurier

Uli Cobra Dembinski schafft 333 LoopingsUli Dembinski schafft 333 Loopings!

Er hatte schon 2007 mit 222 Loopings am Stück für Aufsehen gesorgt. Am 2. Mai setzte Uli 'Cobra' Dembinski noch einen drauf und flog 333 Loopings in weniger als zwei Stunden.

Uli Cobra Dembinski Jak 55 Looping

Uli 'Cobra' Dembinski hat in Walldorf 333 Looping in zwei Stunden geflogen. Foto: © BWLV  

 

Uli Dembinski hat Spaß am Kunstfliegen, daran gibt es keinen Zweifel. 2007 sorgte er bundesweit für Aufsehen, als er über Oppenheim 222 Loopings hintereinander drehte. Am 2. Mai steigerte er diese Zahl noch: Über dem Flugplatz Walldorf drehte er mit seiner Jakowlew Jak-55 namens 'Theo' nicht weniger als 333 Loopings. Dafür brauchte er nicht einmal zwei Stunden. Damit ist ihm ein Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde sicher. Bei dem Flug musste er vor allem darauf achten, dass der Motor seines Aerobatik-Flugzeugs nicht überhitzte. Beim Looping-Flug 2007 in Oppenheim stand die Temperaturanzeige des Motors häufig nahe am roten Strich.

In Walldorf lief alles prima, obwohl die Temperaturen im Cockpit unangenehm hoch waren. Nach 303 Loopings war der Treibstofftank leer, und Dembinski musste für einen kurzen Tankstopp landen. Danach startete er sofort wieder, um die letzten 30 Figuren souverän zu drehen. Bei seinem Flug hatte er drei Müsliriegel, etwas zu trinken, seinen iPod mit Liedern der australischen Rockband AC/DC sowie seinen Stofftiger, der ihn auf allen Flügen begleitet, dabei. 




aerokurier 03/2018

aerokurier
03/2018
21.02.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Cirrus SR22 GTS G6
- PC-24 ist zugelassen
- Recht: LTA und ADs
- Grand-Prix-Finale in Chile
- Spitfire: Wenn Träume fliegen lernen
- Leserwahl 2018

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt