19.02.2015
aerokurier

Quest Aircraft Company mit neuem EigentümerÜberraschender Verkauf nach Japan

Die Quest Aircraft Company aus Idaho, Hersteller der zehnsitzigen Turboprop-Einmot Kodiak, wurde von einem japanischen Konzern übernommen.

Quest Kodiak in Formation

30 Kunden haben sich 2014 für die Kodiak entschieden. Foto und Copyright: Quest Aircraft Company  

 

Der Ausverkauf der amerikanischen General-Aviation-Industrie geht weiter. Nun hat auch die Quest Aircraft Company aus Sandpoint im US-Bundesstaat Idaho einen neuen Eigentümer, der nicht aus den USA stammt, allerdings auch nicht aus China. Am 17. Februar gab Sam Hill, der Hauptgeschäftsführer der Quest Aircraft Company bekannt, dass die Firma nun mit der Tsuneishi Holdings Inc. aus Japan einen neuen Besitzer habe. Die Holding ist Teil der Tsuneishi Group, einem global aufgestellten Unternehmen mit Wurzeln im Schiffsbau und Transportwesen. "Wir sind sehr glücklich darüber, dass eine solch starke Organisation wie die Tsuneishi Group an Quest und unsere Produkte glaubt", sagte Hill und führte weiter aus: "während der letzten Jahre haben wir ein stetiges Wachstum erfahren. Mit der neuen Kapitalisierung und einem gemeinsamen Verständnis für die Marktpotenziale schauen wir nun nach vorne in Richtung eines bedeutenden Wachstums für Quest in den nächsten Jahren."

Quest hatte erst vor kurzem bekannt gegeben, dass sie im vergangenen Jahr eine Rekordzahl an Lieferungen der zehnsitzigen Turboprop Kodiak hat realisieren können. Die japanische Firma Setouchi Holdings gehört ebenfalls zur Tsuneishi Group und kümmert sich um die Luftfahrt-Aktivitäten der Gruppe. Eine ihrer Tochterfirmen, die Setouchi Trading, Inc., ist offizieller Kodiak-Dealer für Japan, Thailand, die Philippinen, Südkorea, Singapur, Malaysia, Vietnam, die Maldiven und Indonesien. In Deutschland wird Quest Aircraft vom Rheinland Air Service aus Mönchengladbach vertreten. 



Weitere interessante Inhalte
Neue Uhr und neue Avionik-Features Garmin zündet Update-Feuerwerk

18.07.2018 - Drei Modelle, interner Speicher für Musik und ein Sensor zur Sauerstoffmessung im Blut: Garmin hat seine Pilotenuhr D2 aktualisiert. Auch bei seiner Avionik und der App Garmin Pilot präsentiert der … weiter

Trockene Wetterlage Waldbrände aus dem Cockpit erkennen

09.07.2018 - Piloten des Luftsportverbands Rheinland-Pfalz sind angesichts der anhaltend trockenen Wetterlage aufgerufen, als fliegende Feuermelder unterwegs zu sein. Es gilt, Brände frühzeitig zu erkennen und zu … weiter

TBM-Treffen in Frankreich TBM-Piloten erleben die L-39 Albatros

02.07.2018 - Im französischen Dijon kamen 90 TBM-Piloten zu einem ganz besonderen Fly-in zusammen: Teilnehmer hatten die Gelegenheit, in einer L-39 des Breitling Jet Teams mitzufliegen. Das jährliche Treffen stand … weiter

Neue Avionik und viele Verbesserungen im Detail Großes Update für die Quest Kodiak

05.06.2018 - Zehn Jahre nach der Auslieferung der ersten Kodiak 100 hat Quest Aircraft jetzt die nächste Generation der Turboprop vorgestellt. Series II bietet eine modernere Avionik und viele weitere Vorteile. … weiter

Geringere Betriebskosten Pilatus verlängert Wartungsintervalle der PC-12

29.05.2018 - Pilatus hat einen neuen „Master Maintenance Plan“ für den PC-12 entwickelt und zertifiziert. Dieser bietet bei der Wartung mehr Flexibilität und soll den Wartungsaufwand aller Modelle um 20 bis 40 … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb