22.08.2013
aerokurier

Altec - Trainieren im UhrenladenTrainieren im Uhrenladen

Mit dem Flugsimulators ALTEC FT 6.4, der als FNPT 1 nach JAR/EASA FSTD-A zugelassen ist, bietet die der Firma Altec einen Verfahrenstrainer, der die tatsächliche Situation in der Flotte der Allgemeinen Luftfahrt unterstützt.

Altec

Vermeidet Umlernen, trainieren am Uhren-Panel. Foto: Altec  

 

Viele Flugschulen fliegen auf der PPL-Ausbildungsebene mit Flugzeugen in herkömmlicher Instrumentierung (Uhren). Der FT 6.4 bietet ein Uhrenpanel.
Über 90 Prozent der Schulungsflugzeuge sind älter und verfügen noch nicht über moderne Glascockpits, sie sind damit auch preislich viel interessanter für Flugschüler und Charterer. Flugzeuge beziehungsweise Flugsimulatoren mit G1000 sind mit hohen Anschaffungs- und Betriebskosten verbunden, die sich nur wenige leisten wollen.
Das ALTEC FT 6.4 mit klassischem Panel-Layout bietet hier eine Trainingsbasis, die kein späteres Umlernen (vom Glascockpit zum herkömmlichen Six-Pack) mehr erfordert. Auch das gute Kosten/Nutzen-Verhältnis dieses Flugsimulators kann als fair klassifiziert werden, das zertifizierte Trainingsgerät gibt es zum Preis von 18170 Euro.
Zuständig für Vertrieb und Zertifizierung des ALTEC-Simulators ist jetzt Rudolf Burgstall (beltec.aero GmbH, http://altecft64.weebly.com).

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik



aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt