25.06.2018
aerokurier

Sonaca AircraftSonaca 200 EASA-zertifiziert

Der belgische Leichtflugzeug-Hersteller Sonaca Aircraft hat die Zulassung der EASA nach CS-VLA für seine Sonaca 200 erhalten. Die Auslieferung der ersten Kundenmaschinen ist für September 2018 vorgesehen.

Sonaca 200

Foto und Copyright: Sonaca Aircraft  

 

Nach einem dreijährigen Verfahren hat Sonaca Aircraft die Typenzulassung für die Sonaca 200 erhalten. „Der Antrag auf Zulassung unseres Flugzeugs wurde im August 2015 gestellt, und schon jetzt halten wir das Zertifikat in den Hände - eine außergewöhnliche Leistung", sagte Harold van der Straten, CEO von Sonaca Aircraft. "Im Namen des gesamten Teams möchte ich den Experten der EASA und besonders der französischen DGAC für ihre gute Beratung und Begleitung während der gesamten Zertifizierungsdauer danken.“

Dank der Typenzulassung besitzt Sonaca Aircraft nun die Fluggenehmigung für die Sonaca 200 mit einem europäischen Lufttüchtigkeitszeugnis, das aber nicht nur in Europa, sondern weltweit gilt. „Das ist natürlich ein strategischer Schritt innerhalb des Projekts, aber auch ein symbolischer Moment für Belgien, das seit Jahrzehnten kein zertifiziertes Flugzeug mehr produziert hat“, erklärt Carl Mengdehl, Head of Design, Organisation und Mitbegründer von Sonaca Aircraft.

Die ersten Lieferungen der Sonaca 200 werden direkt nach der Zulassung stattfinden. „Nachdem die Produktion vor einigen Monaten gestartet worden ist, werden wir die ersten vier Flugzeuge im September 2018 sowie etwa zehn weitere bis Ende des Jahres liefern können“, kommentierte Pierre van Wetter, Chief Commercial Officer und Mitbegründer von Sonaca Aircraft, den Stand der Dinge.

Zwei Versionen stehen aktuell zum Verkauf bereit: die Sonaca 200 Trainer mit klassischem Cockpit und die Sonaca 200 Trainer Pro als Glascockpit-Variante. „Aufgrund der hohen Piloten-Nachfrage von Seiten der Fluggesellschaften müssen die Flugschulen ihre bestehende Flotte erneuern und vergrößern. Um darauf zu reagieren, wird Sonaca Aircraft ab Januar eine neue Montagehalle in Betrieb nehmen, die eine Lieferung von mehr als 80 Flugzeugen pro Jahr ermöglicht. 2019 werden bereits 40 Flugzeuge geliefert“, so Harold van der Straten.

Doch dabei wird es nicht bleiben. Das Unternehmen arbeitet aktuell an der Zulassung einer Version, mit der Upset Prevention and Recovery Training durchgeführt werden kann, sowie an einer IFR-tauglichen Sonaca 200.

Die Sonaca 200 ist ein Ganzmetall-Tiefdecker mit sieben Metern länge, neun Metern Spannweite und einer maximalen Abflugmasse von 750 Kilogramm. Angetrieben wird sie vom Rotax 914F mit 115 PS und erreicht eine maximale Reisegeschwindigkeit 115 Knoten. Der Verbrauch wird mit 18 Litern pro Stunde angegeben. Die Preise beginnen laut Hersteller ab 177.500 Euro.




aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb