21.01.2016
aerokurier

Ski Fly-In IsnySternflug ins Allgäu

Mitte Februar soll wieder das Sky Fly-in der Luftsportgruppe Isny am Flugplatz Isny-Rotmoos steigen. Diesmal werden die Piloten der Luftsportgruppe selbst am Flugbetrieb teilnehmen. Ihre neue FK-9 wird dazu gerade mit Ski ausgerüstet.

Ski-Fliegen_in_Isny

Ein besonderer Spaß: Starten und landen im Schnee. Foto und Copyright: Lingg/Mauch  

 

Es hat sich bei den Brettl-Fliegern inzwischen herum gesprochen: Die Chance, im Allgäu ausreichend Schnee für diese Art der Fliegerei zu finden, ist relativ groß. Und so planen die Mitglieder der Luftsportgruppe Isny auch für 2016 wieder ihr traditionelles Ski Fly-In. Eingeladen sind alle Ski-Flieger aus Deutschland und dem nahen Ausland.

Das Treffen der Ski-Flieger hat sich mittlerweile zu einer Attraktion für Isny-Rotmoos entwickelt. Nicht nur Motor-, UL- und Motorseglerpiloten bevölkern dann das Fluggelände, sondern auch Skilangläufer und Spaziergänger. Um ein gemütliches Winter-Ambiente bei niedrigen Temperaturen zu schaffen, organisiert die Luftsportgruppe Würstchen, Glühwein, Kaffee und Kuchen in der Halle und baut eine Schneebar auf. Offen stehen diese Annehmlichkeiten allen Besuchern des Fluggeländes.

Bei Bedarf werden die Flugzeugbesatzungen in Isny untergebracht. Sicherlich sind auch einige Flugzeuge mit konventionellem Fahrwerk unterwegs um diese Ecke des Allgäus anzufliegen. Eine Landung im tiefen Schnee ist mit Rädern allerdings ausgeschlossen; die Piloten werden bei entsprechender Schneelage nach Leutkirch-Unterzeil (PPR-Regelung beachten!) umgeleitet, wo die Piste bei Bedarf geräumt wird, und von dort auf dem Landweg abgeholt.

Da auch in Leutkirch bei entsprechender Schneelage ein Brettl-Betrieb möglich ist, kann man gegebenenfalls dort seine Skier unterschnallen und nach Isny rüber fliegen.

Isny hat die Betriebspisten 07/25, Frequenz 123,5 MHz, Telefon +49 7562 4951. Nord-Platzrunde in 3000 ft, Isny und das Kurgebiet möglichst umfliegen. Anmeldungen und weitere Informationen gibt es bei Axel Schulz unter +49 179 5370506 beziehungsweise Fritz Lingg unter +49 151 1250 7254. Hinweise und Mitteilungen sind auch auf der Website der Luftsportgruppe Isny zu finden.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Restaurierung Alles für meine Dornier Do 27

01.10.2017 - Markus Rheinländer ist der Do 27 seit Kindheitstagen verfallen. Im ersten Teil unserer neuen Serie „Meine Liebe“, in der Piloten von ihren Schätzen berichten, erzählt er, wie er vom Bestauner zum … weiter

Wettbewerb 40. Deutschlandflug: Alte Hasen und junger Jubel

29.09.2017 - Der Deutschlandflug startete in diesem Jahr der Chronik zufolge zum 40. Mal. Gleich drei junge Teams konnten sich Mitte Juni im Feld der erfahrenen Wettkampfpiloten behaupten. … weiter

Motorflug OUV-Sommertreffen: Der Pioniergeist lebt fort

23.08.2017 - Der Amateurbau ist im Aufschwung: Die Mitgliederzahlen steigen und die Projekte boomen. Das zeigt sich auch beim diesjährigen Sommertreffen der Selbstbauer, das 140 Piloten aus ganz Europa nach Bad … weiter

GAMA Quartals-Report Plus bei Kolbenmotormuster und Business-Jets

16.08.2017 - Gemischte Ergebnisse gab es für die Hersteller der Allgemeinen Luftfahrt im ersten Halbjahr 2017. Mit einem Wert von neun Milliarden US Dollar wurden von Januar bis Juni 995 Flugzeuge ausgeliefert. … weiter

Porträt Carlo Schmid: Weltumrunder und Visionär

05.07.2017 - Carlo Schmid erfüllte sich einen Kindheitstraum, als er in einer Cessna 210 die Welt umrundete. Heute hilft er ambitionierten jungen Menschen bei der Realisierung von innovativen Ideen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 10/2017

aerokurier
10/2017
27.09.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Piper M600: Die neue Turboprop im Test
- CoAX 2D: Was kann der Koaxial-Heli?
- Praxis: Sicher fahren mit Flugzeug-Trailer
- Twin Shark: Attacke aus Tschechien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt