10.11.2015
Erschienen in: 06/ 2015 aerokurier

Klare Kante (Teil 3) Aus Schweden auf die Schwäbische Alb

IN DIESEM ARTIKEL

Die Anforderungen an das zu findende neue Schleppflugzeug waren nicht ohne, schließlich sollte es mit den schweren Doppelsitzern und der Platzhöhe von 700 Metern über dem Meeresspiegel zurechtkommen. Husky, Maule, DR400-180 oder andere bekannte Schleppflugzeuge wurden verworfen, die Pawnee in der 235-PS-Ausführung dagegen erschien ideal. Ein augenscheinlich schönes Exemplar wurde in Schweden ausfindig gemacht und schließlich auf die Schwäbische Alb geholt.

Die Piper ist 1963 gebaut worden und hat die ersten drei Jahrzehnte ihres Lebens als Sprühflugzeug in den USA verbracht. Die Schweden hatten sie dann nur noch  zum Schleppen verwendet. Das Wunschflugzeug der Grabenstettener Fliegerkameraden zeigte sich in einem guten Zustand, allerdings waren einige Umbauten erforderlich, um der radaufreudigen Piper Rücksichtnahme auf deutsche Lärmvorschriften beizubringen. So bekam sie einen Vierblattpropeller und einen Gomolzig-Auspuff verpasst. 

Im Grabenstettener Verein fliegt die Pawnee im Schleppbetrieb  richtig viel. 70 bis 90 Stunden kommen im Jahr locker zusammen. Hansjörg „Hanko“ Streifeneder, in der Szene auch bekannt als Pilot der „Bravo-Lima“-Piperstaffel, ist jedenfalls noch immer bestens zufrieden mit der Entscheidung von damals. Ihm leuchtet das Konzept der Piper mit ihrer sicherheitsbewussten Bauweise, gepaart mit Leistungsreserven und Wirtschaftlichkeit, noch immer ein. „Man muss“, sagt er, „die Philosophie der Pawnee verstanden haben.“ Im täglichen Schleppbetrieb spielt sie ihren Leistungsüberschuss aus,  indem sie kurze Schleppzeiten und damit schnelle Umläufe ermöglicht. Derzeit wird die Grabenstettener Pawnee wegen eines Hagelschadens im Sommer 2013 komplett neu aufgebaut. Dies findet in Zusammenarbeit mit einigen Vereinsmitgliedern in den Räumlichkeiten der Firma Glasfaser-Flugzeug-Service statt. 

aerokurier Ausgabe 06/2015


WEITER ZU SEITE 1: Piper PA-25 Pawnee

    1 | 2 | 3 | 


Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: Zweimot bekommt Motor von Continental Jet-Fuel-Antrieb für die Seminole

18.04.2018 - Piper spendiert der PA-44 Seminole einen neuen Antrieb, der die Zweimot effizienter und sicherer machen soll. Die Wahl fiel auf den neuen CD-170 von Continental Motors, der für den Betrieb mit Jet … weiter

Piper Aircraft ATP Flight School bestellt 100 Piper Archer TX

13.04.2018 - Die ATP Flight School erweitert ihre Flotte um einhundert Piper Archer TX und will damit dem Mangel an Nachwuchspiloten entgegenwirken. … weiter

Piper Aircraft Nachfrage nach Archer, Seminole und M600 steigt

15.02.2018 - Im Vorjahresvergleich nahmen die Verkaufszahlen bei Piper 2017 um 23 Prozent zu und auch der Umsatz erhöhte sich um 27 Prozent. Aufgrund der steigenden Nachfrage ist der US-amerikanische … weiter

Neues Turboprop-Modell Piper M600 erhält EASA-Zulassung

22.05.2017 - Auf der EBACE in Genf konnte Piper die lange ersehnte europäische Zulassung für sein Spitzenmodell M600 verkünden. … weiter

Turboprop Piper Aircraft: 80. Firmenjubiläum mit großer M600-Premiere

05.04.2017 - Genau am 80. Jahrestag nach Gründung des Unternehmens präsentiert Piper Aircraft aus Vero Beach, Florida, das neue Flaggschiff seiner Modellpalette, den Turboprop M600. … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb