27.07.2010
aerokurier

Hightower EAA PresidentRod Hightower wird neuer EAA-Präsident

Wachwechsel an der Spitze der EAA: Neuer Präsident des Verbandes der amerikanischen Flugzeug-Selbstbauer wird der gebürtige Texaner Rod Hightower. Er löst Tom Poberezny ab. Am Montag stellte er sich in Oshkosh vor.

Rod Hightower wird am 7. September sein neues Amt antreten. Er soll die Tagesgeschäfte der Experimental Aircraft Association führen, während der bisherige EAA-Präsident Tom Poberezny weiterhin strategische Aufgaben übernimmt und auch Chef des jährlich stattfindenden EAA AirVentures bleiben wird. Hightower bringt nach Angaben der EAA umfangfreiche Managementerfahrung mit. Was aber ebenso entscheidend sein dürfte: Er ist seit langem ein Fan historischer Flugzeuge und restaurierte unter anderem seine eigene Stearman. Hightower erwarb mit 16 Jahren seine Privatpilotenlizenz. Er ist in der Geschichte der EAA erst der dritte Präsident. Zunächst führte Paul Poberezny den Verband nach seiner Gründung 1953, dann übernahm dessen Sohn Tom das Amt im Jahr 1989. Hightower wurde aus mehr als 700 Kandidaten ausgewählt. Tom Poberezny hatte den Auswahlprozess bereits im Jahr 2005 initiiert.

 




aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt