27.07.2018
aerokurier

Mehr Auslieferungen und mehr Umsatz Piper weiter auf Wachstumskurs

Piper Aircraft hat die Ergebnisse für das zweite Quartal 2018 bekanntgegeben. In allen Bereichen gab es ein deutliches Plus – insbesondere bei den Trainingsflugzeugen.

Piper Archer DX Air-to-Air

Die Piper Archer - hier die Dieselversion DX - ist derzeit das erfolgreichste Modell des Flugzeugherstellers mit Sitz in Vero Beach. Foto und Copyright: Piper Aircraft  

 

Im zweiten Quartal 2018 erzielte der amerikanische Flugzeughersteller Piper Aircraft mit 53 ausgelieferten Flugzeugen einen Umsatz von 62,3 Millionen US-Dollar. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum waren es noch 52,1 Millionen Dollar Umsatz und 32 Auslieferungen. Das Wachstum zog sich durch alle Segmente. In der M-Klasse stiegen die Auslieferungen um elf Prozent, ohne dass Stückzahlen genannt werden. Wesentlich deutlicher fällt das Plus bei den Schulflugzeugen aus: Wurden im zweiten Quartal 2017 noch 15 Trainer ausgeliefert, waren es im zweiten Quartal 2018 bereits 34. Das entspricht einem Wachstum von 126 Prozent. Auch in Zukunft soll das sich die positive Entwicklung bei den Schulflugzeugen fortsetzen. Für die Archer reicht der Auftragsbestand bis ins dritte Quartal 2019. Von der zweimotorigen Seminole wurden im zweiten Quartal 2018 zehn Stück ausgeliefert.

Betrachtet man das laufende Jahr 2018 bis heute (YTD, Year-to-date), fällt die Zwischenbilanz aus der Sicht von Piper ebenfalls erfreulich aus. Im Vergleich zu 2017 zeigt sich ein „anhaltendes und gesteuertes Wachstum“. Die YTD-Umsätze mit Flugzeugen stiegen von 75,5 Millionen Dollar im Jahr 2017 auf 103,7 Millionen Dollar im Jahr 2018. Die YTD-Auslieferungen sind von 57 im Jahr 2017 auf 87 im Jahr 2018 gestiegen (52 Prozent Wachstum).

„Pipers einzigartiges Angebot einer vollständigen Trainer-Produktreihe trägt dazu bei, den Umsatz zu steigern und langfristige Vereinbarungen mit führenden Flugschulen zu treffen“, sagte Präsident und CEO Simon Caldecott. „Darüber hinaus besteht weiterhin eine hohe Nachfrage nach unserer M-Klasse. Mit Blick aufs zweite Halbjahr erwarten wir weiterhin gute Zahlen in unseren beiden Hauptbereichen. Wir richten unseren strategischen Fokus auf den internationalen Markt und auf eine robuste Produktentwicklung.“



Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: Zweimot bekommt Motor von Continental Jet-Fuel-Antrieb für die Seminole

18.04.2018 - Piper spendiert der PA-44 Seminole einen neuen Antrieb, der die Zweimot effizienter und sicherer machen soll. Die Wahl fiel auf den neuen CD-170 von Continental Motors, der für den Betrieb mit Jet … weiter

Piper Aircraft ATP Flight School bestellt 100 Piper Archer TX

13.04.2018 - Die ATP Flight School erweitert ihre Flotte um einhundert Piper Archer TX und will damit dem Mangel an Nachwuchspiloten entgegenwirken. … weiter

Piper Aircraft Nachfrage nach Archer, Seminole und M600 steigt

15.02.2018 - Im Vorjahresvergleich nahmen die Verkaufszahlen bei Piper 2017 um 23 Prozent zu und auch der Umsatz erhöhte sich um 27 Prozent. Aufgrund der steigenden Nachfrage ist der US-amerikanische … weiter

Neues Turboprop-Modell Piper M600 erhält EASA-Zulassung

22.05.2017 - Auf der EBACE in Genf konnte Piper die lange ersehnte europäische Zulassung für sein Spitzenmodell M600 verkünden. … weiter

Turboprop Piper Aircraft: 80. Firmenjubiläum mit großer M600-Premiere

05.04.2017 - Genau am 80. Jahrestag nach Gründung des Unternehmens präsentiert Piper Aircraft aus Vero Beach, Florida, das neue Flaggschiff seiner Modellpalette, den Turboprop M600. … weiter


aerokurier 10/2018

aerokurier
10/2018
26.09.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Spacek SD-2: Leicht und flott
- Reportage: Great-Lakes-Reise
- Reportage: Segelflug-WM Hosin
- AirLeben: Grumman Albatross
- Praxis: Vergaserbrand
- Unfallanalyse: Lancair ES
- Motorflug: Knirps im Cockpit

- Special: 32 Seiten Business Aviation