24.06.2011
aerokurier

Paris Air Show: Diamond stellt Hybrid-Dimona im Flug vorParis Air Show: Diamond zeigt Hybrid-Dimona im Flug

Nur wenige Tage vor Beginn der Paris Air Show hat Diamond Aircraft die DA36 E-Star in die Luft gebracht. Bei dem Flugzeug handelt es sich um das erste Flugzeug mit einem seriell-hybriden Elektroantrieb.

Diamond Aircraft DA36 E-Star Erstflug

Die DA36 E-Star ist das erste Flugzeug mit einem seriell-hybriden Elektroantrieb. Es flog erstmalig am 8. Juni 2011 in Wiener Neustadt. Foto und Copyright: © Diamond Aircraft  

 

Gerade einmal zwölf Tage vor Beginn der Luftfahrtausstellung "Paris Air Show" in Le Bourget hat der österreichischen Flugzeughersteller Diamond Aircraft ein revolutionäres Flugzeug zum Erstflug gebracht. Auf der Luftfahrtmesse wurde es täglich im Flug vorgeführt - als eines der leisesten Fluggeräte im Flugprogramm. Das DA36 E-Star benannte Muster wurde gemeinsam von Diamond Aircraft, Siemens, Austro Engines und EADS entwickelt. Der Motorsegler auf Basis einer HK36 Super Dimona ist als Erprobungsträger für ein hybrid-elektrisches Antriebskonzept gedacht. Langfristig planen die Partner, die Technologie so zu skalieren, dass sie auch in großen Luftfahrzeugen zum Einsatz kommen kann.

Ein 70 kW starker Elektromotor treibt den Propeller der DA36 E-Star an. Den elektrischen Strom erzeugt nach Herstellerangaben ein kleiner Wankelmotor von Austro Engine mit Generator, der ausschließlich als Stromerzeuger dient. Der Wankelmotor läuft ständig mit einer Leistung von 30 kW und verbraucht dadurch wenig Treibstoff. In der Start- und Steigflugphase steuert ein Batteriesystem der EADS den höheren Leistungsbedarf bei, im Reiseflug wird der Akku vom Generator des Wankelmotors geladen. "Das Konzept des seriell-hybriden Elektroantriebs ermöglicht einen leisen elektrischen Start und eine erhebliche Reduktion des Kraftstoffverbrauchs und der Emissionen", sagte Christian Dries, der Eigentümer von Diamond Aircraft.

Auf der Luftfahrtmesse in Paris, die am Sonntag endet, zeigt Diamond Aircraft unter anderem auch einen Testflügel einer Super Dimona, bei dem Solarzellen die Primärstruktur bilden. Bei dem Ausstellungsstück treiben die Zellen einen kleinen Elektromotor mit Modellflugzeugpropeller an.

 



Weitere interessante Inhalte
Diamond Aircraft Antennenlösung „Blade“ präsentiert

16.06.2017 - Der österreichische Flugzeughersteller Diamond Aircraft entwickelte in Kooperation mit dem Unternehmen PIDSO ein System, das den Empfang von S-Band und C-Band mit nur einer Antenne ermöglicht. … weiter

Große Einmot mit SMA-Diesel AERO 2017: Videoreport Diamond DA50-V

08.04.2017 - Diamond Aircraft zeigte in Friedrichshafen erstmals die neueste Entwicklung der DA50, die nun einen Dieselmotor von Safran-SMA erhalten hat. … weiter

Einstieg ins Helikopterbusiness AERO 2017: Diamond Aircraft präsentiert den DART-280

07.04.2017 - In der Wiener Neustadt lief die Entwicklungsarbeit im vergangenen Jahr auf Hochtouren: Geschäftsführer Christian Dries präsentierte im Rahmen der Pressekonferenz das Konzept eines neuen Helikopters … weiter

Auf zu neuen Ufern Erste Diamond Aircraft DA62 für Israel

16.02.2017 - Der österreichische Flugzeughersteller hat die Zweimot an das israelische Serviceunternehmen der allgemeinen Luftfahrt, FNA Aviation, ausgeliefert. … weiter

Großeinkauf Patria kauft DA40 NG und DA42-VI

06.02.2017 - Die finnische Fliegerakademie Patria kauft fünf Trainingsflugzeuge und zwei Flugsimulatoren des österreichischen Herstellers Diamond Aircraft und erweitert damit seine bestehende Flotte. … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt