23.08.2017
Erschienen in: 08/ 2017 aerokurier

MotorflugOUV-Sommertreffen: Der Pioniergeist lebt fort

Der Amateurbau ist im Aufschwung: Die Mitgliederzahlen steigen und die Projekte boomen. Das zeigt sich auch beim diesjährigen Sommertreffen der Selbstbauer, das 140 Piloten aus ganz Europa nach Bad Dürkheim lockte.

IN DIESEM ARTIKEL

Selten ist in Bad Dürkheim so viel los wie an diesem Wochenende Mitte Juni. Auf dem kleinen Verkehrslandeplatz, der zwischen Kaiserslautern und Mannheim am Rand des Pfälzer Waldes liegt, starten und landen die Flugzeuge im Minutentakt. Die beiden Flugleiter Otto Schwenk und Werner Schmitt haben alle Hände voll zu tun, und sie meistern die Situation souverän. Derweil flitzt ein gelber Trabi unermüdlich auf und ab und dirigiert die Neuankömmlinge in ihre Parkposition. Am Pistenrand stehen Piloten mit  Namensschildern und neonfarbenen Warnwesten, fachsimpeln und  begutachten die Eigenbauten mit geübtem Auge – das Sommertreffen der Oskar Ursinus Vereinigung ist in vollem Gange.

Vor dem Turm am westlichen Ende des Platzes hat sich eine Schar neugieriger Schaulustiger versammelt. Im Zentrum des Interesses stehen die drei CriCri von Ingo Luz, Johann Knittel und Eugen Wallesch – kleine Kuriositäten, die mit ihrer Spannweite von nicht einmal fünf Metern und zwei charakteristischen 11-kW-Zweitaktmotoren sofort die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Während sich die meisten mit einem Blick durch die Haube auf das Instrumentenbrett begnügen, gehen andere einen Schritt weiter und fragen hoffnungsvoll nach einer Sitzprobe.

Nicht weit entfernt begutachtet der Preisausschuss unter der Leitung von Christian Teuber die große Schwester der CriCri. Die MC-30 Luciole ist der zweite Entwurf des französischen Ingenieurs Michel Colomban und weist ebenfalls auffällige Merkmale auf: Die beiden Zylinder des Vanguard 3800 ragen frech aus der Cowling hervor, und die Haube wurde in CriCri-Manier weit nach oben gezogen, um dem Piloten eine aufrechte Sitzposition und eine gute Sicht über die Cowling hinweg zu ermöglichen. Kritisch prüft die Expertenkommission das Flugzeug, diskutiert angeregt und bewertet es schließlich nach den Kriterien „beste Sicherheitsvorkehrung“, „fortschrittlichste Entwicklung“, „beste Bauausführung“ und „umweltfreundlichste Konstruktion“.


WEITER ZU SEITE 2: Treffpunkt für Piloten aus ganz Europa

1 | 2 |     
Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Tashi Dolma Hinz


Weitere interessante Inhalte
Verkaufserfolg für Tecnam Air Paris Academy bestellt vier P2010

14.06.2018 - Tecnam hat vier P2010 Mk II an die Air Paris Academy verkauft. Die Flugschule hält sich eine Option für weitere Bestellungen offen. … weiter

BRS Aerospace Neues Gesamtrettungssystem für die 600-Kilogramm-Klasse

09.05.2018 - Ein zweites Gesamtrettungssystem von BRS Aerospace, das auf 600 Kilogramm ausgelegt ist, hat die deutsche Musterzulassung erhalten. … weiter

AERO 2018: Neues UL Nexth vor der Zertifizierung

20.04.2018 - 2011 hatte die italienische Aero and Tech in Friedrichshafen ihr Projekt Nexth vorgestellt – ein Leichtflugzeug, dessen Äußeres durchaus sinnbildlich für den Begriff "Batmobil" stehen kann. Nun sind … weiter

AERO 2018: Neuer Sportler aus Schleswig-Holstein Premiere der Breezer Sport

20.04.2018 - Bei der Preisverleihung des aerokurier Innovation Award landete die Breezer Sport in der Kategorie UL und LSA ganz vorne. Messebesucher können den neuen Ganzmetall-Tiefdecker in Halle B1 live erleben. … weiter

AERO 2018: SD-2 Sportmaster Viel Zuladung, gute Flugleistungen

20.04.2018 - Die SD-2 Sportmaster ist erstmals in der deutschen Serienversion auf der AERO zu sehen. Der Tiefdecker bietet je nach Ausstattung außerordentlich viel Zuladung und ist dabei flott unterwegs. … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb