02.09.2013
aerokurier

Lanitz-Prena Folien FactoryZugelassen: Oratex-Bespannung für Robin-Flugzeuge

Die Lanitz-Prena Folien Factory aus Leipzig hat für ihr Bespannmaterial Oratex die EASA-Zulassung erhalten. Zunächst dürfen die Robin DR 300 und DR 400 mit dem Stoff bespannt werden.

DR 300 mit Oratex bespannt

Diese DR 300 ist bereits mit Oratex bespannt. Die EASA hat das Gewebe für viele Robin-Flugzeuge zugelassen. Foto: Lanitz-Prena Folien Factory  

 

Schon länger ist der Name Oratex UL 600 ein Begriff in der Allgemeinen Luftfahrt. Das Material hat seinen Ursprung im Modellbau und wurde in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich für die Bespannung von Ultraleichtflugzeugen eingesetzt – etwa bei Selbstbauten und Einzelstücken wie Kiebitz, Delphin oder Asso V. Eine stärkere Variante namens Oratex 6000 eignet sich auch für schwere Kaliber. So fliegt sogar eine Antonow An-2 (D-FUKM) auf Basis einer durchs LBA ausgestellten Einzelmusterzulassung mit dem Gewebe.

Jetzt gibt die EASA in Form einer ergänzenden Musterzulassung grünes Licht, um die Robin-Baureihen DR 300 und DR 400 mit Oratex zu bespannen. Vorreiter ist die Fluggruppe Alt-Neuötting, die eine Oratex-bespannte DR 300 betreibt. Der französische Holztiefdecker war bisher mehr als 120 Stunden in der Luft, Tendenz steigend. Darunter waren auch zahlreiche Schleppeinsätze.

Weitere Zulassungen, etwa für Piper, Antonow und Bücker sowie viele andere Annex-II-Flugzeuge, sind in Arbeit. Zudem soll Oratex demnächst unter anderem für einige Jodel-Baureihen, diverse Segelflugzeuge und Motorsegler zugelassen werden.

Oratex bietet nach Angaben des Herstellers zahlreiche Vorteile. So ist das Gewebe „flugfertig“ in verschiedenen Farben erhältlich – eine Lackierung ist nicht erforderlich, was Gewicht spart und die Kosten reduziert. Die Verarbeitung sei sehr einfach. Verwendet werden Klebstoffe auf Wasserbasis ohne Lösemittel.

Kunden, die ihr Flugzeug mit Oratex bespannen wollen, können sich an den Hersteller wenden, um gemeinsam Fragen rund um die Zulassung zu klären.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
FAA-Zulassung ist das Ziel Finanzspritze für EPS-Dieselmotor

05.12.2018 - Das amerikanische Unternehmen Engineered Propulsion Systems hat eine Finanzspritze erhalten, die den Weg zur FAA-Zulassung und zur Serienfertigung des Dieselmotors Graflight V-8 ebnen soll. … weiter

Erstflug in Wiener Neustadt Diamonds Hybrid-Zweimot fliegt

08.11.2018 - Diamond Aircraft hat eine Ankündigung aus dem Jahr 2015 wahr gemacht: In Wiener Neustadt ist eine modifizierte DA40 mit Hybridantrieb zum Erstflug gestartet. Die Twin ist in Zusammenarbeit mit Siemens … weiter

Auftrag aus der Türkei Ayjet bestellt sechs Sonaca 200

01.10.2018 - Ayjet hat sich für die Sonaca 200 als ein neues Trainingsflugzeug entschieden. Die türkische Flugschule hat sechs Exemplare des Doppelsitzers aus Belgien bestellt, der im Juni die EASA-Zulassung als … weiter

Al Ueltschi Award for Humanitarian Leadership NBAA zeichnet Sean D. Tucker aus

28.09.2018 - Auszeichnung für Sean D. Tucker: Die NBAA wird die die Kunstflug- und Airshow-Legende in diesem Jahr mit dem Al Ueltschi Award for Humanitarian Leadership auszeichnen. … weiter

Gesamtrettungssysteme für noch mehr Flugzeuge BRS möchte Senkrechtstarter sicherer machen

26.09.2018 - Der amerikanische Hersteller von Rettungssystemen, BRS Aerospace, und das Nationale Institut für Luftfahrtforschung der Wichita State University arbeiten an der Weiterentwicklung von … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS