12.11.2014
aerokurier

Spannung bis zum letzten Rennen Nigel Lamb ist Red Bull Air Race Champion 2014

Acht Rennen in sieben Ländern. Und der neue Weltmeister heißt Nigel Lamb. Mit einem spannenden Finale in Spielberg endete die Red Bull Air Race Saison 2014, bei der sich Hannes Arch noch den Titel des Vizeweltmeisters sichern konnte.

Für die acht Rennen in Abu Dhabi, Rovinj, Putrajaya, Gdynia, Ascot, Dallas/Fort Worth, Las Vegas und Spielberg hatten sich die besten Piloten qualifizert. Unter ihnen die Ex-Weltmeister Hannes Arch, aus Österreich, und Paul Bonhomme, Großbritannien. Auch Matthias Dolderer aus Tannheim zählte wieder zum erlauchten Kreis der "Zwölf".

In der Endabrechnung siegte der Brite Nigel Lamb mit 62 Punkten vor dem Favoriten Hannes Arch (53 Punkte). Knapp dahinter auf Rang drei landete der zweimalige Champion Baul Bonhomme aus Großbritannien (51 Punkte). Vierter wurde der Franzose Nicolas Ivanoff, der sich mit 42 Punkten überraschend noch vor andere favorisierte Piloten setzen konnte. Rang sieben im Gesamtklassement belegte Matthias Dolderer (21 Punkte).

Vor dem letzten Rennen in Spielberg, Heimspiel für Arch, hatte dieser gemeinsam mit Lamb und Bonhomme die besten Chancen auf den Gesamtsieg. Nicolas Ivanoff flog das Rennen seines Lebens und siegte. Er hätte Arch aber nicht mehr gefährden können, sein Punkteabstand war bereits zu groß. Als letzter ging Arch in die Box um die Pylone oberhalb der Formel-Eins-Rennstrecke. Er wagte, frenetisch angefeuert von seinen Landsleuten, zu viel, nahm ein Tor zu schräg, und kassierte dafür zwei Strafsekunden. Das kostete den Gesamtsieg. Arch verpasste mit Rang vier den Titelgewinn, den sich der Brite Lamb sicherte. Er ist zum ersten Mal Champion im Red Bull Air Race. Trost für den Österreicher: Arch ist Vizeweltmeister. Wer ihn jedoch kennt weiss, dass er damit nicht ganz zufrieden sein kann, insbesondere, wo der Sieg in der Heimat zum Greifen nahe war. Auf ein Neues! 2015 will Arch wieder angreifen, auch dann soll wieder ein Red Bull Air Race über dem beliebten Spielbergring stattfinden.



Weitere interessante Inhalte
Das 200 Knoten schnelle Einstiegsmodell Lancair stellt die Barracuda vor

02.08.2018 - Lancair hat auf dem EAA AirVenture in Oshkosh einen neuen Zweisitzer vorgestellt. Hohe Leistung, wirtschaftliche Betriebskosten und eine vergleichsweise kurze Bauzeit sind die wesentlichen Aspekte des … weiter

Verkaufserfolg für Textron Aviation Flugschule ATP bestellt zehn Skyhawk

01.08.2018 - Die US-Flugschule ATP Flight School hat auf dem EAA AirVenture in Oshkosh zehn Cessna Skyhawk 172 bestellt. Der langährige Textron-Kunde erweitert damit seine Skyhawk-Flotte auf rund 150 Stück. … weiter

Mehr Auslieferungen und mehr Umsatz Piper weiter auf Wachstumskurs

27.07.2018 - Piper Aircraft hat die Ergebnisse für das zweite Quartal 2018 bekanntgegeben. In allen Bereichen gab es ein deutliches Plus – insbesondere bei den Trainingsflugzeugen. … weiter

Neue Uhr und neue Avionik-Features Garmin zündet Update-Feuerwerk

18.07.2018 - Drei Modelle, interner Speicher für Musik und ein Sensor zur Sauerstoffmessung im Blut: Garmin hat seine Pilotenuhr D2 aktualisiert. Auch bei seiner Avionik und der App Garmin Pilot präsentiert der … weiter

Trockene Wetterlage Waldbrände aus dem Cockpit erkennen

09.07.2018 - Piloten des Luftsportverbands Rheinland-Pfalz sind angesichts der anhaltend trockenen Wetterlage aufgerufen, als fliegende Feuermelder unterwegs zu sein. Es gilt, Brände frühzeitig zu erkennen und zu … weiter


aerokurier 08/2018

aerokurier
08/2018
25.07.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Jak-110: Die Geschichte eines komplett verrückten Projekts
- Reportage: Zoute Air Trophy
- Motorflug: 50 Jahre Piper Germany
- Segelflug: Wie fliegt der Ventus 3M?