22.08.2014
aerokurier

MT-Propeller auf Wachstumskurs60. Service Center für deutschen Propellerbauer

MT-Propeller, deutscher Primus bei der Entwicklung und dem Bau von Propellern für die Luftfahrt, hat jetzt sein weltweit 60. Service Center bestätigt. Es ist eine Werft in Bankstown, Australien.

mt propeller Werksbild

Der deutsche Mittelstand macht weitere positive Schlagzeilen: Auch der Hersteller- und Entwicklungsbetrieb für Luftschrauben, MT-Propeller aus dem bayerischen Atting, wächst weiter. Foto und Copyright: MT-Propeller  

 

Das Netzwerk der weltweiten Service Center von MT-Propeller ist in den letzten 15 Jahren stark gewachsen. Das deutsche Mittelstandsunternehmen, das sowohl Propeller entwickelt als auch fertigt, hat damit den Support für seine Kunden kontinuierlich weiterentwickelt und so weit wie möglich optimiert.

Im Jahr 2000 startete das neue Kunden-Support-Programm, um den Service für nahezu 16000 Propeller aus Straubing Wallmühle zu verbessern. Dazu werden weltweit Firmentrainings angeboten, die alle zwei Jahre durchgeführt werden, und die bestmögliche Qualität sicherstellen sollen. Allein 32 Service Center für MT-Propeller gibt es in den USA und in Kanada. Dazu kommen 28 Service Center in Australien, Afrika, China, Europa, Indien, Japan, Malysia, Russland und Neuseeland. 

Mit den neuesten Jet-A1-betriebenen Flugflotten und mehr als 4000 MT-Propellern, die auf diesen neuen Triebwerken installiert sind, gehören die Produkte des bayerischen Luftschrauben-Spezialisten zu jenen, die in den modernsten Trainingsflotten von Airlines und privaten Fluigschulen genutzt werden.

Der 60. Werftpartner von MT-Propeller ist Bilyara Aviation Services Pty. LTd aus dem australischen Bankstown.



Weitere interessante Inhalte
Präsentation in Neu Delhi TBM-900-Reihe kommt nach Indien

16.09.2018 - Der französische Flugzeughersteller Daher präsentiert die TBM-900-Serie erstmals in Indien. Ziel ist es, mit der Turboporp Marktanteile auf dem asiatischen Markt zu gewinnen. … weiter

Weniger Bürokratie für Flugschulen DTO-Regeln sind in Kraft getreten

13.09.2018 - Anfang September sind die neuen Regeln für den vereinfachten Flugschulstandard DTO in Kraft getreten – fünf Monate später als ursprünglich geplant. … weiter

Das 200 Knoten schnelle Einstiegsmodell Lancair stellt die Barracuda vor

02.08.2018 - Lancair hat auf dem EAA AirVenture in Oshkosh einen neuen Zweisitzer vorgestellt. Hohe Leistung, wirtschaftliche Betriebskosten und eine vergleichsweise kurze Bauzeit sind die wesentlichen Aspekte des … weiter

Verkaufserfolg für Textron Aviation Flugschule ATP bestellt zehn Skyhawk

01.08.2018 - Die US-Flugschule ATP Flight School hat auf dem EAA AirVenture in Oshkosh zehn Cessna Skyhawk 172 bestellt. Der langährige Textron-Kunde erweitert damit seine Skyhawk-Flotte auf rund 150 Stück. … weiter

Mehr Auslieferungen und mehr Umsatz Piper weiter auf Wachstumskurs

27.07.2018 - Piper Aircraft hat die Ergebnisse für das zweite Quartal 2018 bekanntgegeben. In allen Bereichen gab es ein deutliches Plus – insbesondere bei den Trainingsflugzeugen. … weiter


aerokurier 09/2018

aerokurier
09/2018
22.08.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Viper SD-4: Echo oder Ultraleicht?
- Praxis: Landung im zweiten Versuch
- Segelflug: Jubiläum auf dem Klippeneck
- AirLeben: Hanno Fischer und die RW-3 Multoplane
- Special: 24 Seiten Helikopter Special