20.06.2014
aerokurier

Pilot und Erfinder Dr. John C. Taylor auf Tour Mit der Husky über den Atlantik

Der britische Pilot und Erfinder Dr. John C. Taylor OBE (Order of the British Empire) hat sich auf den Weg von Wyoming, USA, nach Großbritannien gemacht. Der 77-Jährige fliegt die Strecke mit seiner brandneuen Husky.

John C. Taylor mit seiner Husky

Dr. John C. Taylor und seine neue Husky. Die Einmot mit der Kennung M-HSKY ist auf der Isle of Man registriert. Foto und Copyright: Taylor  

 

7000 Kilometer hat sich Dr. John C. Taylor vorgenommen – solo, versteht sich. Anfang Juli möchte er in seiner Heimat, der Isle of Man, landen. Von dort soll es dann noch weiter bis nach Cambridge gehen. Taylor ist vor ein paar Tagen am Afton-Lincoln County Airport gestartet und geht die Sache ganz ruhig an: „Im Alter von 77 Jahren sind die Beine nicht mehr so beweglich, da wird das Ein- und Aussteigen schon zum Teil der Herausforderung. Ich habe absichtlich kurze Legs gewählt.“ Zwischendurch will er möglichst oft die Beine ausstrecken und eine Tasse Tee genießen.

Aviat Husky Panel John C. Taylor

Das Flugzeug ist bestens ausgestattet für die weite Reise. Foto und Copyright: Taylor  

 

Dr. John C. Taylor ist der erste Pilot, der sich mit dem sportlichen Taildragger Aviat Husky auf diese Strecke von den USA nach Großbritannien über den Nordatlantik wagt. Dem 77-Jährigen ist das Fliegen beinahe in die Wiege gelegt worden. Sein Vater Eric entwarf im Krieg Anzüge für Piloten, unter anderem auch für Amelia Earhart. Seit rund 60 Jahren ist John C. Taylor als Privatpilot unterwegs.

John C. Taylor ist Erfinder – er entwickelte vor allem Thermostate für den Haushaltsbereich – und Uhrmacher. Auf ihn geht unter anderem Corpus Chronophage zurück, eine zeigerlose Uhr, die seit ihrer Enthüllung 2008 ein Gebäude der Cambridge University ziert. Er ist nach eigenem Bekennen ein großer Menschenfreund und spendet regelmäßig für gute Zwecke.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Großauftrag von Trainingscenter SNCA Diamond Aircraft verkauft DA40 und DA42 nach Saudi-Arabien

14.12.2018 - Die Saudi National Company of Aviation (SNCA) hat bei Diamond Aircraft 60 Flugzeuge der Typen DA40 NG und DA42-VI für die Ausbildung von Verkehrspiloten bestellt. Die Maschinen sollen über einen … weiter

FAA-Zulassung ist das Ziel Finanzspritze für EPS-Dieselmotor

05.12.2018 - Das amerikanische Unternehmen Engineered Propulsion Systems hat eine Finanzspritze erhalten, die den Weg zur FAA-Zulassung und zur Serienfertigung des Dieselmotors Graflight V-8 ebnen soll. … weiter

Erstflug in Wiener Neustadt Diamonds Hybrid-Zweimot fliegt

08.11.2018 - Diamond Aircraft hat eine Ankündigung aus dem Jahr 2015 wahr gemacht: In Wiener Neustadt ist eine modifizierte DA40 mit Hybridantrieb zum Erstflug gestartet. Die Twin ist in Zusammenarbeit mit Siemens … weiter

Auftrag aus der Türkei Ayjet bestellt sechs Sonaca 200

01.10.2018 - Ayjet hat sich für die Sonaca 200 als ein neues Trainingsflugzeug entschieden. Die türkische Flugschule hat sechs Exemplare des Doppelsitzers aus Belgien bestellt, der im Juni die EASA-Zulassung als … weiter

Al Ueltschi Award for Humanitarian Leadership NBAA zeichnet Sean D. Tucker aus

28.09.2018 - Auszeichnung für Sean D. Tucker: Die NBAA wird die die Kunstflug- und Airshow-Legende in diesem Jahr mit dem Al Ueltschi Award for Humanitarian Leadership auszeichnen. … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS