13.05.2016
aerokurier

Meinung gefragtDeutsche Flugsicherung wendet sich an Piloten

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH will die Fluginformationsdienste (FIS) in Deutschland künftig zentralisiert aus der Kontrollzentrale in Langen bei Frankfurt erbringen. Im Zuge der Neuorganisation startete die DFS jetzt eine Online-Umfrage.

FIS-Sektorstruktur_neu-alt

Die FIS-Sektoren, wie sie bestehen und wie sie voraussichtlich neu angelegt werden. Foto und Copyright: DFS  

 

Die Qualität der FIS-Dienste und die Zufriedenheit ihrer Kunden will die Deutsche Flugsicherung (DFS) noch vor der Neuausrichtung der FIS-Dienste mit einer großen Online-Umfrage herausfinden. Auf der DFS-Website können Piloten den Fluginformationsdienst bewerten. Die Ergebnisse der Befragung werden in die weiteren Planungen einfließen. Daher begrüßt die DFS eine rege Teilnahme.

Bisher betreuen die FIS-Lotsen die entsprechenden Sektoren aus den Kontrollzentralen Bremen, Langen und München und versorgen die Piloten, die nach Sichtflugregeln (VFR) fliegen, mit Vekehrshinweisen und unterstützten die Such- und Rettungsdienste. Die Zentralisierung und ist für 2018 geplant.

Mit der Neuausrichtung will die DFS mehr Dienstleistungsqualität bieten. Auch Synergien sollen so genutzt werden. Man verspricht sich mehr Flexibilität bei der Personalplanung. Außerdem lasse sich der VFR-Verkehr mit den neuen Sektoren effektiver bearbeiten, heißt es zur Neuorganisation.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Verkaufserfolg für Tecnam Air Paris Academy bestellt vier P2010

14.06.2018 - Tecnam hat vier P2010 Mk II an die Air Paris Academy verkauft. Die Flugschule hält sich eine Option für weitere Bestellungen offen. … weiter

BRS Aerospace Neues Gesamtrettungssystem für die 600-Kilogramm-Klasse

09.05.2018 - Ein zweites Gesamtrettungssystem von BRS Aerospace, das auf 600 Kilogramm ausgelegt ist, hat die deutsche Musterzulassung erhalten. … weiter

AERO 2018: Neues UL Nexth vor der Zertifizierung

20.04.2018 - 2011 hatte die italienische Aero and Tech in Friedrichshafen ihr Projekt Nexth vorgestellt – ein Leichtflugzeug, dessen Äußeres durchaus sinnbildlich für den Begriff "Batmobil" stehen kann. Nun sind … weiter

AERO 2018: Neuer Sportler aus Schleswig-Holstein Premiere der Breezer Sport

20.04.2018 - Bei der Preisverleihung des aerokurier Innovation Award landete die Breezer Sport in der Kategorie UL und LSA ganz vorne. Messebesucher können den neuen Ganzmetall-Tiefdecker in Halle B1 live erleben. … weiter

AERO 2018: SD-2 Sportmaster Viel Zuladung, gute Flugleistungen

20.04.2018 - Die SD-2 Sportmaster ist erstmals in der deutschen Serienversion auf der AERO zu sehen. Der Tiefdecker bietet je nach Ausstattung außerordentlich viel Zuladung und ist dabei flott unterwegs. … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb