08.08.2014
aerokurier

Das One Week Wonder von Oshkosh fliegtKitflugzeug Zenith CH 750 Cruzer hatte 2500 Bauhelfer

Mehr als 2500 Freiwillige haben in Oshkosh dafür gesorgt, dass aus dem Bausatz eines CH 750 Cruzer von Zenith binnen einer Woche ein flugfähiger Ganzmetall-Schulterdecker wurde. Mit seinem erfolgreichen Erstflug am 5. August hat das Flugzeug die gute Arbeit seiner Erbauer bestätigt.

One-Week-Flugzeug Erstflug

Eine knappe Woche, nachdem das One Week Wonder in Oshkosh fertiggestellt wurde, hob das Selbstbauflugzeug Zenith CH 750 Cruzer mit der Kennung N140WW am 5. August zum ersten Mal ab. Foto und Copyright: EAA  

 

Mit Jeff Skiles am Steuer hob die CH 750 Cruzer von Zenith am 5. August um 11:07 Uhr Ortszeit auf der Piste 09 am Wittmann Regional Airport zum ersten Mal ab. Dabei stieg der von eiem Rotax 912 iS angetriebene Zweisitzer mit einem modernen Dynon Touch-screen-Panel schnell auf 1800 Fuß, flog eine Platzrunde mit einer Geschwindigkeit von 85 mph (zirka 136 km/h), landete nach zwei Minuten wieder, und rollte dann zurück zum Hangar der EAA auf der Nordseite des Flugplatzes.

Skiles berichtete nach seinem Flug, dass dieser riesig gewesen sei. Der Zenith Cruzer habe eine Menge Leistung und sei sehr schnell in der Luft gewesen. Für den Piloten war dies der erste Erstflug in einem neuen Flugzeug, und er zeigte sich sehr glücklich darüber, dass ihm diese Ehre zuteil wurde.  

Während des EAA AirVenture in Oshkosh (vom 28. Juli bis 3. August) hatten mehr als 2500 Helfer Hand angelegt, und den Bausatz zum Flugzeug werden lassen. Das Lufttauglichkeitszeugnis war am Nachmittag des 3. August in Oshkosh ausgestellt worden. Zahlreiche Bauhelfer hatten sich mit ihren Namen auf der Oberfläche des Zweisitzers verewigt. Zenith-Chef Sebastian Heintz verbrachte einen großen Teil seiner Oshkosh-Zeit ebenfalls beim One Week Wonder Workshop und blieb auch noch länger, um Jeff Skiles auf das Muster einzuweisen.

Die 2500 Erbauer konnten abschließend auch darüber absitimmen, in welchen Farben die in Oshkosh gebaute CH 750 Cruzer lackiert werden soll. Die Mehrheit entschied sich für blau-weiß.



Weitere interessante Inhalte
Innovation aus Österreich ScaleWings plant neuen Hybridantrieb

24.09.2018 - Der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings plant einen nach eigenen Angaben nahezu ausfallsicheren Hybridmotor. Der neue Antrieb ist als Kombination aus zwei Verbrennungsmotoren und einen … weiter

Das 200 Knoten schnelle Einstiegsmodell Lancair stellt die Barracuda vor

02.08.2018 - Lancair hat auf dem EAA AirVenture in Oshkosh einen neuen Zweisitzer vorgestellt. Hohe Leistung, wirtschaftliche Betriebskosten und eine vergleichsweise kurze Bauzeit sind die wesentlichen Aspekte des … weiter

Daniel Scharfenberger steigt ein ScaleWings mit neuem Investor

16.07.2018 - Mit einem neuen Investor an Bord möchte der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings die Produktion der SW-51 Mustang schneller als geplant hochfahren. … weiter

Porträt Patric Leis und seine Pitts S1-E

29.01.2018 - Wie kommt der Rohbau eines Flugzeugs in ein Kinderzimmer? Warum sind Kaffeeflüge so langweilig? Und was hat die amerikanische Pilotenlegende Skip Stewart mit alldem zu tun? Antworten gibt die … weiter

Erfolgreiche Experimental-Flugzeuge Die 10.000. Van’s fliegt

08.12.2017 - Der US-amerikanische Kitflugzeughersteller Van’s Aircraft hat die Schallmauer von 10.000 Flugzeugen geknackt. Eigner und Erbauer der Jubiläums-RV-7 ist David Porter. … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS