24.05.2015
Erschienen in: 01/ 2013 aerokurier

Avionik-Update einer TB 20IFR zum UL-Preis

Eine Mainzer Haltergemeinschaft hat ihre TB 20 mit moderner Avionik aufgewertet. Der rundum renovierte Viersitzer macht IFR- und VFR-Piloten gleichermaßen glücklich – und kostet nur den Bruchteil eines Neuflugzeugs.

IN DIESEM ARTIKEL

Beim Anblick einer Cirrus oder einer Cessna Corvalis schlägt so manches Pilotenherz höher. Muster wie diese gelten als der Maßstab unter den modernen Einmots. Sie sind schnell, komfortabel und mit mehr Bildschirmen ausgestattet als so mancher Airliner. Allerdings sind sie auch teuer. Selbst die „kleinste“ Cirrus SR20 ist mit IFR-Ausstattung neu kaum unter 325.000 Euro zu haben. Auch am Gebrauchtmarkt sind die Preise entsprechend hoch.

So viel Geld für ein IFR-zugelassenes Reiseflugzeug? Eine dreiköpfige Haltergemeinschaft aus Mainz war der Meinung, dass das auch günstiger gehen muss. Mit ein wenig Eigeninitiative müsste sich da doch auch aus einem älteren Flugzeug etwas machen lassen, waren Kevin Mehling, Armin Hanus und ein weiterer Pilot überzeugt. Die drei planten, einen Nachfolger für die gemeinsame Fuji FA-200-180 zu kaufen, die mit bescheidenen 95 kts Reisegeschwindigkeit insbesondere auf längeren Touren an ihre Grenzen stieß.

2009 wurde ein Lastenheft für das gesuchte Flugzeug aufgestellt. 150 kts Reisegeschwindigkeit, eine komfortable Kabine mit beidseitigem Einstieg und eine alltagstaugliche Zuladung waren gefordert. Ge­plant war, ein älteres Modell mit moderner Avionik auf den Stand der Technik zu bringen. Zwei der drei Piloten sind Inhaber einer IFR-Berechtigung und verdienen ihren Lebensunterhalt im Airliner-Cockpit. Armin Hanus hingegen ist routinierter VFR-Pilot. Das Flugzeug musste also den unterschiedlichen Anforderungen aller drei Beteiligten gerecht werden.


WEITER ZU SEITE 2: Gute Zuladung, flotte Reisegeschwindigkeit

1 | 2 | 3 |     
Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
25 Länder, 26 Etappen, 25.831 NM Mit der TBM 930 um die Welt

20.12.2017 - In knapp vier Wochen haben zwei Piloten aus Polen mit der einmotorigen Turboprop TBM 930 die Erde umrundet. … weiter

Daher TBM 900 Die Nummer 100 ist in Produktion

17.11.2015 - Auf der NBAA in Las Vegas gab Daher, der Hersteller der Turboprop-Single TBM 900, bekannt, dass die 100. TBM 900 im Bau ist. Von der gesamten TBM-Familie wurden bislang über 750 Exemplare gebaut. … weiter

Hartzell-Propeller für TBM-Einmots Fünfblatt-Prop gewinnt Marktanteile

13.10.2015 - Der Fünfblatt-Propeller von Hartzell für die TBM-Familie gewinnt Marktanteile. Schon ein Fünftel der weltweiten TBM-Flotte ist mit der Compsite-Luftschraube ausgerüstet. … weiter

Erste TBM 900 für Frankreich AltiJet in Straßburg übernimmt Turboprop

08.10.2015 - Die in Straßburg ansässige AltiJet hat als erstes französisches Unternehmen eine TBM 900 für ihren Charterbetrieb übernommen. Jean Gay, Gründer von AltiJet, übernahm die schnelle Turobprop am 7. … weiter

Paris Air Show 2015 Airbus zeigt E-Fan im Serienstandard

28.05.2015 - Die Airbus Group hat angekündigt, ein Exemplar des Elektroflugzeugs E-Fan auf der Paris Air Show zu zeigen. Das Flugzeug soll dem Serienstandard entsprechen. … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb