07.06.2017
aerokurier

Hartzell Propeller200. Fünfblatt-Prop ausgeliefert

Der US-amerikanische Hersteller konnte seit der Einführung seines neuen Propellers bereits über 200 Exemplare für den Einsatz an Pilatus´ PC-12 ausliefern.

Hartzell Top Prop an Pilatus PC-12NG

Die PC-12 NG wird standardmäßig mit dem Fünfblatt-Propeller von Hartzell ausgestattet. Foto und Copyright: Pilatus Aircraft  

 

Der neue Fünfblattprop ist seit etwa 18 Monaten verfügbar und eignet sich für den Einbau in Pilatus´ PC-12. 50 Exemplare des Propellers gingen seit Markteinführung an Kunden, die ihre PC-12 upgraden wollen und rund 160 Stück direkt an Pilatus. Der Schweizer Flugzeughersteller stattet die PC-12 NG, die aktuellste Version der PC-12, standardmäßig ab Werk mit Hartzells Fünfblatt-Propeller aus.

Im Vergleich zum alten Modell steigt mit dem neuen Propeller die Reisegeschwindigkeit um fünf Knoten und die Steiggeschwindigkeit um 10 Prozent. Die Startstrecke verkürzt sich um 15 Meter. Außerdem sollen sich die Betriebsgeräusche der PC-12 deutlich verringern - innen wie außen. In Anbetracht dessen, dass dieses Muster oft auch als Geschäftsreiseflugzeug zum Einsatz kommt, ist eine geringere Geräuschkulisse ein wichtiger Faktor.

„Wir bieten unseren neuen Fünfblatt-Propeller für die Pilatus PC-12 mit einer Garantie von bis zu sechs Jahren oder 4000 Betriebsstunden an“, erklärt JJ Frigge, Executive Vice President bei Hartzell Propeller. Die Luftschraube besteht aus modernen Faserverbundstoffen und ist dadurch laut Herstellerangaben fünf bis zehn Mal stabiler als konventionelle Holzpropeller. Der Einsatz einer speziellen Nickel-Cobalt-Legierung der Blattkanten soll zudem Schutz vor Beschädigungen bieten.

Hartzell Propeller ist nach eigenen Angaben weltweit führend im Bereich der Propellerkonstruktion und beliefert Kunden auf der ganzen Welt. Zusammen mit ihrer Schwesterfirma Hartzell Engine Technologies LLC formt sie den Geschäftszweig Allgemeine Luftfahrt der Tailwind Technologies Inc.



Weitere interessante Inhalte
Pilatus Super Versatile Jet PC-24 steht kurz vor der Zertifizierung

06.10.2017 - Bereits im Dezember rechnet Pilatus damit, das Typenzertifikat der europäischen und der US-amerikanischen Luftfahrbehörde für die PC-24 zu erhalten. Einen Blick auf den zweiten Prototypen, die P02, … weiter

Pilatus Erstes PC-24-Serienflugzeug montiert

12.07.2017 - In Stans wurden Rumpf und Tragfläche der PC-24 Seriennnummer 101 zusammengefügt. Das Fluzgeug ist für den Erstkunden PlaneSense vorgesehen. … weiter

Erfolgsmodell 1500. Pilatus PC-12 ausgeliefert

01.07.2017 - In Stans übernahm der Royal Flying Doctor Service of Australia Im Rahmen einer großen Feier das Jubiläumsflugzeug der PC-12-Serie. … weiter

Business Jets Die Highlights aus Genf

30.05.2017 - Zu den Höhepunkten der diesjährigen EBACE zählten beispielsweise Cessnas Longitude, Gulfstreams G500, Pilatus‘ PC-24 und Cirrus‘ SF50. Die Turboprops aus dem Hause Textron, Daher und Piper standen … weiter

Messehighlight Pilatus PC-24 kommt zur EBACE 2017

18.05.2017 - Der dritte Prototyp der PC-24, welcher gleichzeitig den Serienstandard darstellt, wird an der diesjährigen European Business Aviation Exhibition (EBACE) in Genf teilnehmen. Die Serienproduktion des … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 10/2017

aerokurier
10/2017
27.09.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Piper M600: Die neue Turboprop im Test
- CoAX 2D: Was kann der Koaxial-Heli?
- Praxis: Sicher fahren mit Flugzeug-Trailer
- Twin Shark: Attacke aus Tschechien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt