01.02.2017
aerokurier

WeltumrundungErste afghanische Pilotin auf großer Tour

Die Afghanin Shaesta Waiz will mit diesem Flug Frauen auf der ganzen Welt inspirieren, Karrieren in der Luftfahrt zu verfolgen.

Shaesta Waiz

Foto und Copyright: Dreams Soar Inc.  

 

Shaesta Waiz ist die erste zivile Pilotin aus Afghanistan. Ihre Familie flüchtete nach dem sowjetisch-afghanischen Krieg nach Kalifornien, wo Waiz später an der Embry-Riddle Aeronautical University studierte. Die Weltreise soll diesen Sommer beginnen. 

Die Afghanin will junge Frauen ermutigen, Berufe in den Bereichen Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen, Mathematik und in der Luft-und Raumfahrt zu verfolgen. Dafür hat Waiz auch die gemeinnützige Organisation Dreams Soar Inc. gegründet, die dieses Ziel verfolgt.

Die 25.000-Meilen-Reise wird insgesamt 90 Tage dauern. Waiz will mit ihrer Beechcraft Bonanza am Daytona Beach International Airport starten und nach Abschluss der Weltumrundung auch dort wieder landen. Dazwischen liegen Stationen in Kanada, Europa, Afrika, dem Nahen Osten, Asien und Australien. Auch Zwischenstopps in den USA sind geplant: Columbus, Hilo, El Cajon, Phoenix, Wichita, Grand Rapids, Cincinnati, Washington, Atlanta und Mobile. Die längste Etappe erstreckt sich mit 2184 NM von Hilo, Hawaii nach El Cajon, Kalifornien über den Pazifischen Ozean.

Air Culinaire Worldwide ist Sponsor der Aktion und wird bei den insgesamt 30 Zwischenstopps dieser Reise auch das Catering übernehmen. Das Unternehmen zeigt die gesamte Reise in den Social-Media-Kanälen. "Shaesta Waiz könnte sehr gut der Grund dafür sein, dass wir Tausende von neue Pilotinnen in dieser Branche begrüßen können", sagte John Detloff, Vizepräsident von Flight Attendant Services. "Wir sind mehr als geehrt, ihr auf ihrem historischen Flug und ihrer Mission zu helfen, die Zukunft der Luftfahrt zu beeinflussen."



Weitere interessante Inhalte
Mehr Kontrolle und Konnektivität Textron verbessert die Avionik seiner Kolbenmotorflugzeuge

16.01.2019 - Flugzeuge von Beechcraft und Cessna kommen seit Anfang 2019 serienmäßig mit verbessertem Avionikpaket aus der Fabrik. Außerdem hat Konzernmutter Textron Aviation auch die Palette optionaler … weiter

Beechcraft Werksupgrade für King Air 350

06.12.2016 - Der amerikanische Flugzeughersteller bietet die Special-Mission-Varianten des beliebten Turboprops, 350HW und 350ER, optional mit stärkeren Triebwerken von Pratt & Whitney Canada an. … weiter

"PowerAdvantage"-Programm Wartungspaket für King Air und Caravan

01.03.2016 - Textron Aviation erweitert sein Wartungsprogramm für die Triebwerke der Beechcraft King Air und der Cessna Caravan mit PT6A-Turboprop-Antrieb. … weiter

Hans Obermeier im Interview Die Branche ist wie eine Familie

22.12.2015 - Hans Obermeier ist Geschäftsführer von Beechcraft Augsburg, die in Augsburg Air Service umfirmiert wurde, und seit 40 Jahren in der Firma. Er kennt die Luftfahrt aus Sicht der Technik, des Vertriebs, … weiter

Der Rolls-Royce unter den Einmots Beech Bonanza 35 Modellgeschichte

13.06.2015 - Die Beech Bonanza ist so etwas wie der Rolls-Royce unter den Einmotorigen: solide, wertbeständig, traditionsbewusst und im Neupreis jenseits von Gut und Böse. … weiter


aerokurier 1/2019

aerokurier
1/2019
27.12.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Reisereportage: Über dem Hudson
- Pilot Report: Wie fliegt die neue Jet Ranger?
- Praxis: Praxistipps für das Fliegen in den USA
- AirLeben: Forschung aus der Luft
- Segelflug: Akaflieg enthüllt AK-X
- Business Aviation: Internet im Business Jet
- Praxis: Politiker zur ZÜP
- Segelflug: Segelflug im Winter
+ 32 Seiten Special: Maintenance